Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

   

Noch etwas zu der Sudelkampagne


Es hat sich wohl inzwischen ausgesudelt, denn die Berichterstattung um Russland herum ist akkorad geworden. Man konnte es ja auch nicht mehr ertragen.

Die Bilder von der Fussball-WM in Russland sind sehr gut, die Stimmungen werden sehr gut erfasst und die Aussagen einiger Zuschauer in den Stadien sind vollen Lobes. Alle sind überrascht und begeistert. Man lobt die Freundlichkeit der Russen und kaum einer hätte das Land so erwartet.

Ich denke, dass diese Fussball WM den Russen gut tat. Das Land wurde erheblich aufgewertet und nicht nur wegen der tollen Fussball - Stadien. Man bemerkt, dass die Menschen zufrieden sind, dass sie hinter ihrem PUTIN stehen. Die Russen sind sehr, sehr stolz auf ihr Land. Ich wünschte, wir könnten das auch mal von der Merkel-Regierung sagen.

Ich habe inzwischen einige gute Reportagen von Russland gesehen:

Doku über Russland überrascht Zuschauer

Gastgeber der Fußball-WM: Das ZDF hat seine Reporter nach Russland geschickt. Sie finden Unerwartetes, gar Widersprüchliches.
Von Friedmann Kohler, dpa

Schaut es euch an .......

Es gibt viele Widersprüche

Die schiere Größe Russlands hat schon immer ein Denken in großen, ehrgeizigen Maßstäben erfordert. So gerät der Reporter auf eine Rinderfarm des größten russischen Fleischproduzenten Miratorg, dem allein 500 000 Angus-Rinder gehören. (Zum Vergleich: 2017 wurden in Deutschland 12,3 Millionen Rinder gezählt). Im Westen Russlands an der Grenze zu Weißrussland existiert eine Art Wild-West-Romantik mit russischen Cowboys, Pferden und Kühen.

Ich kann nur empfehlen, dass ihr euch diese Dokumentation anseht, wenn man überhaupt etwas verstehen will, von der Grösse und Schönheit Russlands.

Warum sind die Besucher jetzt alle so überrascht? - Weil man Russland zuvor von den Medien in ein total falsches Licht stellte!
Selbst der Matthias Fornoff äusserte seine Begeisterung zu Russland, der zuvor noch beim ZDF zur transatlantischen Bühne zählte.

Der kann normalerweise jetzt nicht mehr wie zuvor weitermachen!

Markus Lanz war ebenfalls in Russland und hat ebenfalls viele erfreuliche Begegnungen gehabt. Danach müsst ihr aber selber googlen. Auch ihm tat es sehr gut, die russischen Erfahrungen gemacht zu haben.

Aber mal ehrlich:  Wie sollen die deutschen Fernsehtanten denn nun noch gegen Russland hetzen, wo die Bürger das Land gesehen haben? Aber ich denke, dass die Politik überhaupt nicht wollte, dass so viele Fussballfans dorthin fliegen würden. Kein einziges Fernsehstudio ist in Russland! Das gab es noch nie zu einer Weltmeisterschaft.

Aber auch sonst. Selbst unsere Spieler scheinen irgendwie nicht zu funktionieren. Vielleicht hat die Merkel ihnen zuvor eine BREMSE eingebaut? Es fehlte an einem MITEINANDER.


Matthias Fornoff steht vor dem Kreml und der Basilius-Kathedrale in der ZDF-Reportage „Russlands Geheimnisse - Überraschendes aus dem WM-Gastgeberland mit Matthias Fornoff“. Foto: Florian Bentele/Gruppe 5 Filmproduktion/ZDF/dpa

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de