Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 398 Gäste und keine Mitglieder online

   

40 Messer-Taten in Deutschland an einem Wochenende:

Tötungen, Überfälle, Konflikte

 

Die Wochenblick-Redaktion hat recherchiert, welche Messer-Tate am zweiten Adventwochenende aus Deutschland bekannt wurden. Nachdem es sich nur um Fälle handelt, welche in Polizeimeldungen und Nachrichten vorkamen, ist von einer großen Dunkelziffer auszugehen. Schockierender Weise sind auch vier Todesfälle zu beklagen – in Osnabrück, in Stuttgart, in Lörrach und in Lünen wurde jeweils eine Frau erstochen. Die restlichen Fälle sind ein bunt-diverser Mix aus Überfällen, Streitigkeiten, gefährlichen Drohungen und mehr. 

Angesichts der Vielzahl an Straftaten an nur einem Wochenende ist es blanker Hohn, wenn Haltungsmedien die Nachricht verbreiten, „Deutschland würde Jahr für Jahr sicherer werden“. Das „Beste Deutschland, das wir jemals hatten“ (Zitat: Joachim Gauck) scheint Tag für Tag mehr in brutalster Messergewalt zu versinken.

26-messer-taten-an-einem-wochenende

Kein einziger Politiker und erst recht nicht Pastor Gauck - laufen nicht daher, wo WIR herumlaufen, ohne direkt von allen Seiten her abgeschottet zu sein.
Sie kennen ihr Volk nur von den erfassten Statistiken her.

Und kriminelle Taten werden erst nach einer richterlichen Verurteilung aufgenommen. ALLES - was sonst geschieht - wird überhaupt nicht weiter aufgenommen. Dazu fehlt ganz einfach das Personal innerhalb der Justiz. Viele Fälle werden überhaupt nicht weiter verfolgt, weil es den Tätern nach einer zu langen Verfolgung einfach nicht mehr zuzumuten ist, eine Strafe zu bekommen!

Und es fällt auf, dass die meisten Täter als phsychisch krank gelten. Das sind gewiss keine Gründe, die in unser Land und auf uns loszulassen. Wo bleibt unser Recht auf einen Schutz?

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de