Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 495 Gäste und keine Mitglieder online

   

Aufregung wegen Stellenanzeige 

Tesla will Mitarbeiter aus Polen anwerben

 

Gegen das geplante Tesla-Werk in Brandenburg regt sich neuer Widerstand. Diesmal sorgt eine Stellenanzeige für Unmut. Gefragt sind unter anderem fließende Polnischkenntnisse. Offenbar sollen die Mitarbeiter nicht nur aus dem unmittelbaren Umfeld kommen.

Triumph und Tristesse bei Großprojekten liegen häufig nah beieinander. Erst wird gefeiert, dann kommen die bösen Überraschungen. Das geplante Tesla-Werk in Brandenburg ist nur ein weiteres Beispiel dafür. Die vielgepriesene "Gigafactory" ist plötzlich gar nicht giga, weil dort zumindest vorläufig keine Batterien für Elektroautos gebaut werden. Dann stellt sich heraus, die E-Autoschmiede ist auch nicht öko, weil sie kein Solardach bekommt. Und jetzt will Tesla seine neuen Arbeitnehmer auch noch in Polen anwerben.

Tesla-will-Mitarbeiter-aus-Polen-anwerben

Unmut wird laut. Wurde die deutsche Politik über den Tisch gezogen? Tesla hat das Gelände im Wald zu einem Spottpreis bekommen, in der Hoffnung die Fabrik könne die strukturschwache Region beleben.


Das ist eine pure Provokation seitens der Amis.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de