Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 117 Gäste und keine Mitglieder online

   

Lage „unkontrollierbar“ –

Jede Stunde erreicht ein Flüchtlingsboot Lampedusa

Die italienische Insel Lampedusa erreicht derzeit pro Stunde durchschnittlich ein Boot mit Flüchtlingen. Das Aufnahmezentrum mit 100 Plätzen ist mit knapp 1000 Menschen überfüllt. Der Bürgermeister droht mit einem Notstand.

Auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa sind mehrere Dutzend neue Migranten aus Afrika angekommen, was die Behörden vor Probleme stellt. Bürgermeister Totò Martello sagte nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Ansa am Samstag: „Die Situation ist unkontrollierbar geworden. Wenn die Regierung es nicht tut, werde ich den Ausnahmezustand ausrufen.“

Auf der 20 Quadratkilometer großen Insel befinden sich aktuell mehr als 1000 Migranten – darunter rund 200 Menschen, die auf mehreren Booten in der Nacht zum Samstag abgefangen wurden. Die meisten von ihnen sollen aus Tunesien kommen.

Jede-Stunde-ein-Fluechtlingsboot-in-Lampedusa.

Der Chef der rechten Partei Lega, Matteo Salvini, beklagte, dass sich die Zahl der Migrantenankünfte gegenüber 2019, als er als italienischer Innenminister amtierte, mehr als verdreifacht habe. 11.334 Migranten sind nach Angaben des Innenministeriums in Rom seit Anfang 2020 in Italien eingetroffen. Im Vergleichszeitraum 2019 waren es 3.508.

lampedusa-spricht-von-notstand

Kanaren: 307 Afrikaner auf 12 Booten



In den vergangenen 10 Tagen erlebten die Kanarischen Inseln einen regelrechten Ansturm afrikanischen Migranten. Laut Daten des Roten Kreuzes erreichen seit Mittwoch (15.07) zwölf Boote mit 307 Personen aus Ländern südlich der Sahara sowie aus Nordafrika die hiesigen Küsten.

307-afrikaner-auf-12-booten-in-10-tagen

BAMF: Asylbewerber – Einreise per Linienflug

Mehr als jeder dritte Asylbewerber kam 2019 mit dem Flugzeug nach Deutschland. Laut Bundespolizei kann die unerlaubte Einreisen mit erschlichenen Visa oder gefälschten Dokumenten nur schwer festgestellt werden, da bei Flügen innerhalb des Schengenraumes normalerweise keine Kontrollen stattfinden.

In der ersten großen Reisewegbefragung von Asyl-Erstantragstellern durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gaben 15.401 Antragsteller an, im letzten Jahr per Flugzeug nach Deutschland eingereist zu sein. Laut BAMF wurden „etwas mehr als 40.000“ der insgesamt 71.000 volljährigen Asylerstantragsteller befragt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de