Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 133 Gäste und keine Mitglieder online

   

Mehr als 800 Berliner Pflegekräfte haben ihren Job verloren

 

In der Alten- und Krankenpflege stieg die Arbeitslosigkeit deutlich. Wer seinen Job behalten hat, wird schlecht bezahlt. 

Berlin - Sie wurden mit Applaus gefeiert, gelten nach wie vor als die Helden der Corona-Krise und sind längst auch ein Symbol für Fachkräftemangel in Deutschland: die Beschäftigten in der Alten- und Krankenpflege. Doch offenbar hält man sie mancherorts keineswegs für unverzichtbar, denn während der Pandemie verloren auch Pflegekräfte zuhauf ihre Jobs, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion hervorgeht.

So erhöhte sich hierzulande die Zahl der Arbeitslosen unter deutschen Beschäftigen in der Altenpflege laut Angaben der Bundesagentur für Arbeit von Jahresbeginn bis Ende Juni um 27 Prozent auf etwa 27.700. Unter den ausländischen Beschäftigten in der Altenpflege ging die Zahl sogar um 37 Prozent auf rund 10.000 Arbeitslose nach oben. In der Krankenpflege verloren in dieser Zeit fast 9000 deutsche und nahezu 3900 ausländische Beschäftigte ihren Job. Dort stieg die Arbeitslosigkeit um 23 oder 28 Prozent. Die Bundesagentur nannte unter anderem weniger Neueinstellungen und eine erschwerte Vermittlung von Arbeitskräften während der Corona-Pandemie als Begründung.

ueber-800-pflege-jobs-in-berlin-gestrichen

 

Wo sind denn jetzt die ganzen Pflegefälle oder wer versorgt denn die bettlägerigen Menschen in den Häusern, die doch schon immer unterversorgt waren? - Wurde dort gezaubert? Wozu hat unser Gesundheitsminister denn im fernen Asien und vielen Stellen in der Welt deutsche Schulen für die Pflege alter Menschen eingerichtet? Die sollten doch alle nach Deutschland kommen, weil die hier benötigt würden! - Und dann gibt es auf einmal so viele Arbeitslose? Das verstehe mal einer!

Wie kann es gleichzeitig
Pflegenotstand

und mehr als 100.000
arbeitslose Pflegekräfte geben?

Nachdem es per Definition in Deutschland so etwas wie Politikversagen nicht mehr gibt, sind wohl wieder die Arbeitslosen schuld, die sich einfach nicht emsig genug bewerben. Da wird zu viel gefördert und zu wenig gefordert, oder?

In welcher Fantasie-Welt leben wir hier eigentlich?

Ja, als Normaldenkender kann man das nicht mehr verstehen!!

https://egon-w-kreutzer.de/pflegenotstand

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de