Meine Bilder - (Bild stopp - Maus auf Bild)

   

Who's Online  

Aktuell sind 169 Gäste und keine Mitglieder online

   

Die Machtergreifung des totalen Virus

 

Der Weg zu autoritären diktatorischen Verhältnissen ist immer mit Lügen, Täuschungen und Angsterzeugung gepflastert. Dies zeigt sich auch in der Corona-Pandemie, in der die Grundrechte weitgehend außer Kraft gesetzt wurden. Staatsnahe Virologen zeichnen mit der aufgeblähten Autorität der Wissenschaft ein Schreckensszenario, das nicht auf Fakten, sondern auf Annahmen und Behauptungen beruht. Es wird durch irreführende Zahlen ständig aufrechterhalten, und die Obrigkeit nimmt das angsterfüllte, autoritätsgläubige Volk in permanente Wohn-Haft, das dafür noch dankbar applaudiert. Das totale Virus ergreift die Gesinnungen und die Macht.

Das Horror-Szenario

die-machtergreifung-des-totalen-virus/

Die PR Agentur Storymachine serviert uns täglich den neuesten Mist.

-Fragwuerdige-Arbeit-von-Storymachine

Vorgestern durften wir den ganzen Tag erfahren, dass die Friseure wieder Kunden bedienen dürfen.
Das ging morgens schon los. Ja - man dürfe ihnen jedoch nur nass die Haare schneiden, also nach dem waschen der Haare. Man dürfe keinen Kaffee einschenken und müsse Platz lassen, zwischen den Kunden und dann noch mit Maske.

Es reichte nicht, dass dieser Artikel wieder und wieder gezeigt wurde, als Wiederholung.
Dann musste man sehen, wie das Haareschneiden in Italien klappt, auch alles diszipliniert.
Und wenn das vorüber war, wiederholte man alles noch mal in anderen Sendungen - plus den stündlichen Nachrichten. Als ein  EXTRA brachte man all diese Wiederholungen auch noch im Vorabendprogramm.

Was ist daran so wichtig, dass man es wieder und wieder berichten muss? Ach so - wir erfuhren auch, dass der Frisör von Angela Merkel - Udo Walz - auch wieder Haare frisieren darf.

Das war aber nicht alles. - Ich will ja bei der Wahrheit bleiben. Von den Schulkindern berichtete man auch, dass einige wieder lernen dürfen. Man zeigte wieder und wieder, wie sie die Hände waschen müssen.

Ich benötige wieder ein Beissholz. Dauernd in den Schreibtisch zu beissen, macht ihn bestimmt nicht ansehnlicher! Es sind schon lauter Löcher vorhanden, die ich in meinen Wutaktionen verursacht habe.

Dass ihr alle so ruhig bleiben könnt, wundert mich! Mal sehen, wie es weitergeht. Es dauert aber nicht mehr lange. Die Deutschen sind einfach zu brav, zu gleichgültig. Eine DEMOKRATIE benötigt streitbare Bürger, sonst ziehen Politik und Wirtschaft dem Volk das Fell über die Ohren.

Ich sehe schon immer die kleinen deutschen Bürger, wie sie sich die Schlafmützen tief ins Gesicht ziehen, um nichts mitzukriegen. - Glaubt mir - das wissen die Politiker. Mit den Franzosen würden sie es nicht so machen. Das haben sie Schiss!

Denkt mal an die vielen Enten, die im Umlauf sind, wer die herausgibt?? Ich bestimmt nicht!

Corona-Berichterstattung kippt bei BILD-Zeitung –

75 „Corona-Tote“ auf eine Million

Von Peter Haisenko 

Man mag von der BILD-Zeitung halten was man will, sie ist nach wie vor einer der wichtigsten „Meinungsführer“ in Deutschland. Seit einigen Tagen ist zu beobachten, dass Bild immer kritischer über die Corona-Hysterie berichtet. Ob das an dem neuen Eigentümer KKR liegt?

Die Investmentgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR) hat vor etwa einem Jahr begonnen, die Aktienmehrheit des Springer-Konzerns (BILD und Welt) zu erwerben. Zum April dieses Jahres war es dann so weit. KKR kontrolliert Springer. Ebenfalls seit etwa einem Jahr fällt auf, dass sich BILD aus dem allgemeinen Trump-Bashing verabschiedet hat. Man sagt KKR eine gewisse Nähe zu Trump nach. Auffällig ist aber vor allem, wie kritisch die BILD seit kurzem über die Corona-Maßnahmen berichtet. So konnte man am 30.04. auf bild.de einen Bericht mit dem Titel lesen: „Nach Saarland Urteil – Riesen-Zweifel ob Corona-Maßnahmen wirklich helfen“

BILD-URTEIL - neu!!


KKR investiert seit vielen Jahren auch in Deutschland durch Beteiligung an Firmen oder den Kauf von Firmen und hält in ihrem Portfolio eine Reihe von bedeutenden deutschen Unternehmen.

Wincor Nixdorf

1999 kauften KKR und Goldman Sachs den Geldautomaten- und Kassenhersteller Wincor Nixdorf vom Siemens-Konzern. Nach dem Börsengang 2004 verkauften die Investoren ihre verbliebenen Anteile im Januar 2005. Die Mitarbeiterzahl von Wincor Nixdorf hatte sich unter KKR und Goldman Sachs nahezu verdoppelt.[5]

Telenorma

Im April 2000 kaufte KKR den Telekommunikationsbereich Private Netze von Bosch (früher Telenorma) für 400 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen beschäftigte 9000 Mitarbeiter und wurde in diesem Zuge in Tenovis umbenannt. Nach der Zerschlagung[6], erheblichem Personalabbau und dem Verkauf der Produktionsstätten wurde Tenovis im November 2004 an Avaya, ein amerikanisches Telekommunikations-Unternehmen, für 635 Millionen US-Dollar verkauft. Tenovis beschäftigte zu diesem Zeitpunkt europaweit noch 5400 Mitarbeiter und hatte unter KKR 40 Prozent der Mitarbeiter entlassen.

wikipedia

Die Lüge hat gewonnen und die Wahrheit verloren

Sonntag, 26. April 2020 , von Freeman um 09:00

Ich finde es einen absoluten Skandal, dass ausgerechnet die, welche das Leben von Menschen völlig missachtet haben, der Tod von Millionen völlig scheiss egal war, die seit Jahrzehnte die Kriege der USA und NATO befürworten und gutheissen, jetzt so tun wie wenn man das Leben der Menschen wegen Corona koste was es wolle retten muss und deshalb die Freiheitseinschränkungen gerechtfertigt sind.


Dazu gehört diese Oberheuchlerin Merkel, die 2003 den Angriffskrieg gegen Irak ausdrücklich befürwortet hat, weswegen 1,4 Millionen Iraker umgekommen sind, und seit Beginn ihrer Amtszeit 2005 einen Krieg mit der Bundeswehr in Afghanistan führt, der Hunderttausende tötete.

Deutschland war auch federführend am Krieg gegen Libyen beteiligt, nicht mit Bomben, aber das Kommando über die sechsmonatige Bombardierung des Landes hatten deutsche Offiziere, sind also daran schuld, das fast 100'000 Libyer getötet wurden.

An jedem Krieg macht Deutschland direkt oder indirekt mit, denn alle Kriege gehen von deutschen Boden aus, wegen der Befehlszentralen der Amerikaner und Militärbasen in Deutschland. Auch der Krieg mit Killerdrohen wird von Ramstein aus geführt.

Auch in Syrien sind deutsche Waffen und Soldaten beteiligt, werden die terroristischen Kopfabschneider aktiv unterstützt, die gegen die syrische Bevölkerung einen brutalen Krieg führen, mit ebenfalls Hunderttausenden Toten.

Als ich diesen Artikel von Freeman las, fiel mir auf, dass das auch meine Gedanken sind. Ich kann sein Resignieren vollkommen verstehen und jeder, der das politische Treiben tagtäglich verfolgt.
Die vielen ausgegebenen Lügen haben gewonnen, die ständig um die Welt geschickt werden.

Die Politiker - die die Interessen der deutschen Bürger vertreten sollen - tun das doch schon lange nicht mehr!
Die Bürger werden schamlos über alles hinweggetäuscht!

Seit den Corona-Virus-Wochen gibt es in den Medien nur noch das eine Thema. NICHTS ANDERES MEHR.
Der Skandal ist, dass WIR das auch noch bezahlen müssen - mit den GEZ-Gebühren. Ich habe mir mal den Rundfunk-Staatsvertrag durchgelesen, der allerdings eine ganz andere Order aufzeigt, als die, die uns Tag für Tag serviert wird. Selbst Sendungen, die bekannt für kritische Einwände sind, sind vollgestopft mit dem Corona-Zirkus.
Und dann sind wir auch schon bei den ganzen Sommer-Wiederholungen im Fernsehen angelangt, die nichts kosten. Aber man will die Gebühren erhöhen - trotz geringerer Leistungen.

Man darf nicht vergessen, dass das, was uns in gewissen Zyklen beschert wird, UN Vorgaben sind. Die UN ist keine Organisation, die nur edle Motive verhängt. Schaut man sich mal an, wer diese Vereinigung begünstigt, dann kann man sich seine Gedanken selber machen.

William „Bill“ Henry Gates III ist ein US-amerikanischer Unternehmer, Programmierer und Mäzen. Er gilt mit einem geschätzten Vermögen von 110 Milliarden US-Dollar als einer der reichsten Menschen der Welt. Wikipedia
 



Eine Neue Weltordnung scheint geplant zu sein.

Zuerst mussten wir die ganzen Flüchtlinge aufnehmen, die alle durch Kriege bedroht werden.
Dann wurden uns die bösen Diesel vorgehalten, die unsere Umwelt vernichten.
Mit dem Klimatheater schuf man erneute dramatische Ängste. Den Kindern wurde auferlegt, dass sie keine Zukunft haben. Die Eisberge schmelzen, weil wir zu üppig leben.

Und nun ist es der Corona Virus, der uns alle bedrohen soll.


Gleichzeitig wird die Wirtschaft stillgelegt und bekommt als Ersatz Steuergelder.
Die arbeitende Bevölkerung wird stillschweigend entsorgt oder in die Kurzarbeit geschoben. Es läuft NICHTS mehr normal in unserem Land. Trotz der Verbreitung von Coronathemen sagt man NICHTS, was die Zukunft der Bürger betrifft.

Bis vor kurzer Zeit verlangte die Wirtschaft immer noch FACHKRÄFTE = ZUWANDERER. Alles an Flüchtlingen wurde aufgenommen. Nun müssen diese Leute alle finanziert werden. Man benötigt sie ja nicht!

ABER die Krönung ist, dass man nun die Bevölkerung einsperrt, sie nicht frei umherlaufen dürfen. Sie bekommen Anweisungen, wie und wann sie das Haus verlassen dürfen und wenn überhaupt - dann nur mit MASKE. Viele Geschäfte mussten wochenlang schliessen. Nur manche dürfen einigen Kunden Einlass gebieten.

Die Kinder dürfen nicht normal in die Schule gehen und die Kleinen nicht in den Kindergarten. Die Mütter müssen daheim bleiben, um ihre Kinder zu versorgen. Die Grosseltern dürfen nicht aufpassen. Und die Polizisten dürfen nun die Bürger bewachen, dass sie bloss nicht mal spazieren gehen.

Ich weile ja nun schon länger auf dieser Welt, aber zu keiner Zeit habe ich solche Zustände erlebt. Warum wird alles heruntergefahren? - Hochgefahren wird es, wenn wir einen Impfstoff haben?? - Wir hatten die Vogel- und Schweinegrippe. Damals sollte unbedingt ein Impfstoff gefunden werden, der Milionen Tote verhindern sollte. Und was kam, als das Thema abschwappte? - NICHTS mehr - auch keine Erklärung an die Bürger. Es war reine Verarscherei.

Ich kann mich nur noch mit meinen Schreibereien wehren. Aber wenn ich sehe, wie man meine Mitmenschen täuscht und wie die auch noch DANKE sagen, dann treibt es mir die Tränen in die Augen.

Unsere Knarrenbauer bestellte ja bei den Amis etliche Militärflugzeuge. Man warf ihr vor, dass sie die auch in Europa hätte kaufen können. Sie entgegnete, die wären aber nicht für Atomwaffen geeignet. Man könnte die Atomwaffen der USA, die hier in Täuschland lagern, nicht befördern.

Täuschland hat und benötigt keine Atomwaffen. In Europa haben die Franzosen und die Briten genügend davon. Die sollten doch wohl reichen, um Europa zu verteidigen. Und mal ganz ehrlich. Wenn es soweit wäre, ist es ohnehin um uns geschehen.
Knarrenbauer führt Russland als Angriffsstaat an. Ich bin davon überzeugt, wenn die ein Ziel treffen wollen, dann gelingt es ihnen auch. Dann braucht Täuschland keine US Atomwaffen transportieren. Ein Knöpfchen drücken reicht schon für alle Atomstaaten. Die Ziele stehen fest!

Welchen Zweck erfüllt es, dass man die Bürger einsperrt?? Will man nicht, dass sie mit anderen Menschen reden? Allerdings kann man die Bürger nicht ständig isolieren.

Es kann ja nicht nur um den Impfstoff gehen, den der Bill Gates mit reichlich Kohle unterstützt. - Ja - wichtige Medikamente sind wie Goldesel. Man kann jeden Preis fordern, wenn man sie zurückhält. Und wenn man dann auch noch alle Afrikaner damit versorgen könnte - das wäre es doch!!

Auf jeden Fall wird auch Europa künftig Afrika mit allem unterstützen. Das heisst, dass man uns ärmer machen wird!

Natürlich können wir dann auch nicht mehr unsere ganze Wirtschaft bedienen!

 

 

Vom Kopftuchverbot zum Burkagebot

"Wen die Götter verderben wollen, den schlagen sie mit Blindheit"

Mitte Januar spielte das Ösi-Rechzregime noch die erbärmliche Posse vom Kopftuchverbot an Elementarschulen, mit dem der Jungkanzler und sein "Bildungs"minister groß auftraten und sich als Retter der kleinen Mädchen und des christlichen Alpenlandes aufspielten. Der Doyen der katholischen Glaubensgemeinschaft im Alpenland Paul Michael Zulehner sagte dazu:

„Es werden in unseren Tagen mit einer unglaublich unfundierten Selbstgewissheit Werte beschädigt, die in unserem Land lange als hohes Gut galten: Religionsfreiheit, Elternverantwortung für die Erziehung ihrer Kinder, Dialog, Respekt, Toleranz. Im Namen der geduldigen Wertesicherung wird in atemloser gesetzgeberischer Hektik Werteaufweichung von oben betrieben.“

Wie zutreffend diese Worte waren, war noch nicht absehbar, wusste doch niemand, was sich in nächster Zukunft abspielen würde.

Am Rande sei bemerkt, dass das Rechzregime mittlerweile nicht mehr schwarz("türkis")/braun("blau") war, sondern nach Neuwahlen zu schwarz("türkis")/grün mutierte. Grün? Naja, grün halt, was immer das auch sein mag ...

Schwarz/grün, mit Kopftuchverbot, Burkaverbot und was der Zeitgeist mittlerweile so geboren hatte.

Also nix neues. Keine "Wende" des reaktionären Rechzregimes zu mehr "grün":-)

Einem gemütlichen Kuschelkurs stand nix im Weg, was die Gemütlichkeit betraf, bin ich mir nicht ganz sicher, aber man wird sich schon gefunden haben ...

Wie wir wissen, trat alsbald der Coronavirus in Erscheinung und warf alles über den Haufen. Oder was man uns halt so vormacht.

Der Coronavirus: ein netter alter Virus, der gar nicht so tödlich ist, wie er hingestellt wird. Eine ziemlich harmlose Art von Grippe/grippalem Infekt, wie es aussieht und zumindest statistisch bewiesen ist.

"Der Coronavirus": der Vorwand, unter dem skrupellose zynische Politiker uns diktatorische Strukturen aufs Aug drücken - die Epigonen der gescheiterten historischen Verlierer Dollfuss, Schuschnigg, Hitler, die dem österrreichischen/deutschen Volk nix als Trümmerhaufen hinterlassen haben.

Von einer Truppe von Parteifunktionären "etwas Gescheites" zu erwarten, grenzt an den Glauben an Christkind und Osterhasen. "Etwas Gescheites" ist natürlich relativ, die Frage stellt sich, für wen es "gescheit" sein soll.

Nun, eine Gesellschaft/Wirtschaft voll an die Wand zu fahren, macht nur für wenige Sinn. Zum Beispiel für einige wenige, die zum Schleuderpreis zusammenkaufen wollen, was noch zu verwerten ist. Dass diejenigen, die eine Gesellschaft/Wirtschaft voll an die Wand fahren, das im Interesse von Elementen machen, die daraus Gewinne ziehen, ist zumindest nicht unlogisch. Es sei denn, dass sie so dumm sind, dass sie nicht mitbekommen, was sie anstellen, wenn sie ihre politische Macht in dieser Weise ausüben.

Nun, sind sie so dumm? Oder abhängig von der terroristischen Supermacht, die die Deutschen/die Europäer bereits als Kanonenfutter für den Krieg gegen den Osten vorgesehen/"eingepreist" hat?

Vorsichtshalber würde ich davon ausgehen, dass die Länder des deutschen Sprachraums von Cliquen beherrscht werden, denen ihre Völker völlig egal und die bereit sind, diese in den Dienst ihrer Herren in Washington/Berlin zu stellen.

Es ist höchste Zeit, die eigenen Interessen herauszufinden und Wege, um diese durchzusetzen.

"Die größte Bedrohung für die Freiheit ist ein untätiges Volk." - Richter am Obersten Gerichtshof Louis D. Brandeisantikrieg-BLOG 2. Mai 2020

Archiv > Artikel von Klaus Madersbacher auf antikrieg.com<<< zum BLOG >>>




 

 

"Menschen sollen Angst haben" –

Internes Protokoll bringt Sebastian Kurz in Bedrängnis

30.04.2020

Bisher galt der österreichische Bundeskanzler als "Musterknabe" im Umgang mit der Corona-Pandemie. Nicht nur deutschen Medien lobten ihn für seine "klare Kommunikation" und "harte Hand". Doch ein geleaktes internes Dokument könnte die Erfolgsstory ins Wanken bringen.

Der ORF-Radiosender Ö1 berichtete an diesem Montag über ein internes Protokoll, das das Treffen der österreichischen Coronavirus-Taskforce im Gesundheitsministerium am 12. März wiedergeben soll. Laut diesem Protokoll soll sich Bundeskanzler Sebastian Kurz in der Sitzung dafür ausgesprochen haben, die Vorsicht der Bevölkerung mit drastischen Aussagen zu verstärken.

An der Sitzung sollen neben Gesundheitsexperten und Beamten auch Österreichs Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Innenminister Karl Nehammer teilgenommen haben, wie Ö1 berichtete.

Kurz soll bei dem Treffen bedauert haben, dass er noch keine wirkliche Sorge in der Bevölkerung spüre. Daraufhin habe ein Experte auf den Umgang Großbritanniens mit einer Masernepidemie als ein Beispiel für erfolgreiche Krisenkommunikation hingewiesen. Man habe bei dieser Kampagne erfolgreich mit der Angst der Bevölkerung gespielt.

 

internes-protokoll-bringt-sebastian-kurz-in-bedraegnis/

Wer will es denn bestreiten, dass WIR BÜRGER mit ANGST überschüttet werden? Es gibt doch keine anderen Nachrichten mehr, als nur die, die in die Nähe von Corona gelangen. Und ist ein direkter Zusammenhang nicht möglich, dann stellt man ihn einfach her.

Auf diese Weise hat man die Bürger in ihre eigenen vier Wände verbannt. Sie sollen mit keinem reden, nur mit einer Maske umherlaufen, den Ausgang nur auf knappe Einkäufe beschränken. Fürs Durchhalten müssen die Geschäfte sorgen, mit eigenen Personal für die ganze Überwachung. Die Anzahl der Kunden ist der Grösse des Geschäftes angepasst.

Daheim drehen die Familien mit ihren Kindern bald durch, weil sie nicht raus dürfen. Sie werden halt eingesperrt. Wie ich hörte, laufen viele Polizisten draussen herum, die die Bürger streng überwachen. Es wird gar kritisiert, wenn sich ein Bürger alleine draussen auf eine Bank setzt. Sie werden angewiesen, weiterzugehen.

Und für den Rest sorgen unsere Mitmenschen, wenn sich die Bürger nicht an die staatlichen Vorschriften halten. Dann werden sie energisch angepöbelt. - Leute, das hatten wir schon einmal, vor langer Zeit. Man glaubte, das käme nie mehr wieder!

Liebe Mitmenschen - lasst euch keinen Bären aufbinden. Man veröffentlicht - dass jährlich 20.000 Menschen und mehr an Krankenhauskeimen sterben. Die Anzahl der Grippetoten beläuft sich ebenfalls auf 20.000. Deshalb sperrt man jedoch die Bürger nicht daheim ein und schliesst die Schulen.

Man verbietet ja auch nicht das Autofahren, weil es jährlich viele Unfalltoten gibt.

Das hat es noch nie gegeben, dass die Bürger derart bevormundet werden. Und ich glaube fest daran, dass CORONA nur eine Fata Morgana für andere, schwerwiegende Ereignisse bedeutet. Die Bürger müssen massiv abgelenkt werden, weil hinter uns was ganz, ganz anderes geschieht.

Unsere Ewigkeitsgesetze werden einfach ignoriert. Ich bin davon überzeugt, dass uns viel Böses bevorstehen wird, was uns von der UN vorgeschrieben wird. Sonst würden nicht so viele Länder dabei mitmachen.

Denkt nur an die Vorschriften der UN bezüglich der ganzen Flüchtlinge. Nur daran hat sich doch kaum ein Land gehalten, obwohl sie es unterschrieben hatten. https://www.un.org/depts/german/migration/A.CONF.231.3.pdf

Nur Deutschland hält sich an alle Vorschriften, geben meist noch viel mehr, als gefordert wird. Aber ich fand einen Plan der UN, der Anweisungen gibt. https://unric.org/de/25032020-covid-19-un-nothilfeplan/

Die Vogel- und Schweinegrippe waren schon gewaltige Lügenmärchen. Nun verhängt man die Angst übers Volk.

Das wirkliche wirtschaftliche Problem ist nicht der Lockdown

Paul Craig Roberts

Was halten wir von all dem? Ich habe gerade einen Artikel in der New York Times gelesen, in dem berichtet wird, dass Präsident Trump gelogen und der Öffentlichkeit die Schwere der Covid-19-Pandemie verschwiegen hat (> LINK). Auf der anderen Seite begegne ich der endlosen Wut im Internet, dass Covid-19 ein Schwindel ist, dass die Krankenhäuser in New York City leer sind und niemand gestorben ist. Es ist nichts anderes als ein Rothchild-Rockefeller-Bill Gates-Komplott. Die vielleicht verblüffendste und widersprüchlichste Behauptung von allen ist, dass es sich um eine Biowaffe handelt, die so harmlos ist, dass es keinen Lockdown hätte geben dürfen. Warum eine harmlose Biowaffe herstellen?

Wie man zur Schließung steht, hängt davon ab, wie man zu anderen Fragen steht. Wenn Sie ein Libertärer sind, lehnen Sie die Schließung ab, weil sie Ihre Freiheit einschränkt und nutzlose alte Menschen am Leben erhält, die Sie Lohnsteuerdollar kosten. Wenn Sie ein Trump-Hasser wie die New York Times sind, geben Sie Trump die Schuld dafür, dass er die Bedrohung unterschätzt und die Schließung nicht früh genug bekannt gegeben hat. Wenn Sie ein Trump-Anhänger sind, geben Sie China die Schuld und erwarten, dass China dafür mit dem Verzicht auf seinen Billionen-Dollar schweren Bestand an US-Staatsanleihen bezahlt. 

Diejenigen, die die Schließung anprangern, sind sich des Schadens, den sie anrichten, nicht bewusst. Sie haben es den Eliten, die uns für eine weitere "Rettungsaktion für das eine Prozent" ausnutzen ermöglicht, die Schuld für die daraus resultierende wirtschaftliche Depression auf die Schließung zu schieben. Die US-Wirtschaft befindet sich in einer langfristigen Rezession. Einkommens- und Vermögenszuwächse sind den wenigen oberen Prozent zugefallen, die die Mehrheit der Aktien und Anleihen besitzen, deren Preis durch das Gelddrucken der Fed in die Höhe getrieben wurde. Der Rest der Bevölkerung wurde durch die Verlagerung ihrer Arbeitsplätze ins Ausland und die Finanzialisierung der Wirtschaft geschädigt, die ihnen nach der Zahlung ihrer Miete oder Hypothek, der Bezahlung von Autos, Kreditkarten und Studentenschulden nur wenig oder gar kein verfügbares Einkommen lässt. 

Die Wirtschaft befand sich bereits in einer Schuldendeflation, da 40% der Bevölkerung nach Angaben der Federal Reserve nicht in der Lage waren, 400 $ Bargeld aufzubringen. Die unvermeidliche Folge einer Schuldendeflation ist eine wirtschaftliche Depression, da eine Schuldendeflation eine ausreichende Gesamtnachfrage der Verbraucher ausschließt, um die Wirtschaft anzutreiben. Das BIP-Wachstum hat keine Hilfe von Unternehmensinvestitionen erhalten, da die Unternehmen ihre Gewinne zum Rückkauf eigener Aktien verwendet haben.

Die Schließung ist nicht für die Schuldendeflation verantwortlich, deren Grundlagen bereits vorhanden waren. Aber die Schließung hat ihr einen Schub gegeben. Kleine Unternehmen wurden nicht wie grössere wie Boeing gerettet. Für kleine Unternehmen stellt die Schließung einen Zeitraum dar, in dem ihre Kosten ihre Einnahmen übersteigen. Für die Menschen, die durch die Schließung arbeitslos wurden, blieben ihre Lebenshaltungskosten weiter bestehen, aber ihre Gehaltszahlungen nicht. Die Trump-Schecks helfen ebenso wie vorübergehende Moratorien bei Zwangsräumungen, um das Unvermeidliche hinauszuzögern, aber für die Mehrheit der ohnehin schon hoch verschuldeten Menschen erhöht die Schließung ihre Schulden noch weiter.

Michael Hudson und ich glauben, dass ein Wirtschaftssystem, das die Rentierklasse bereichert, indem es einen möglichst großen Teil des persönlichen Einkommens in den Schuldendienst umwandelt, ein Wirtschaftssystem ist, das tot im Wasser liegt. Ein möglicher Ausweg ist die Abschreibung von Schulden, um ein verfügbares Einkommen zu schaffen. Denken Sie daran, dass der Vorsitzende der US-Notenbank Alan Greenspan, als die Ersetzung ausgelagerter Arbeitsplätze in der Produktion durch Walmart-Jobs das US-BIP-Wachstum stoppte, das fehlende Einkommenswachstum durch das Wachstum der Verbraucherschulden ersetzte und durch diese Ersetzung verfügbares Einkommen schuf, indem er den Verbraucher mit Schulden belud.

Diese Ladung ist jetzt voll. Wir befinden uns in der wenig beneidenswerten Lage, sehr hohe Aktienkurse in einer Wirtschaft zu haben, die kein Wachstumspotential hat. Die hohen Aktienkurse sind das Produkt von Billionen von Dollar, die in Finanzanlagen gesteckt wurden. Wenn die Wiedereröffnung das Virus verbreitet und eine zweite Welle hervorruft, die das Gesundheitssystem auf breiterer Basis überwältigt, könnte die Wirtschaft wieder heruntergefahren werden oder, wenn sie offen gehalten wird, durch eine weit verbreitete Krankheit oder eine Abneigung gegen die Exposition gegenüber dem Virus zum Erliegen kommen. Hat das Virus hingegen seinen Höhepunkt erreicht oder wurde die Bedrohung übertrieben, bleibt die bestehende drückende Schuldenlast bestehen.

Die Gefahr bei dem Geschrei und den Schuldzuweisungen besteht darin, dass die Schuld für eine kranke Wirtschaft der Stilllegung und nicht der Schuldenlast angelastet wird. Die Wiedereröffnung der Wirtschaft lässt die Schuldenlast nicht verschwinden. Michael Hudson und ich haben versucht, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und der politischen Entscheidungsträger auf das eigentliche Problem zu konzentrieren. Bisher sind wir erfolglos geblieben.

erschienen am 29. April 2020 auf Paul Craig Roberts´Website

Als nächstes in der Coronavirus-Tyrannei:
Zwangsimpfungen und 'digitale Zertifikate

Ron Paul

In meiner ersten Woche im Repräsentantenhaus 1976 habe ich eine der beiden Stimmen gegen ein Gesetz abgegeben, das Mittel für ein Schweinegrippe-Impfprogramm vorsah. Ein Ausbruch der Schweinegrippe beherrschte damals die Schlagzeilen, so dass die meisten in Washington, DC verzweifelt bemüht waren, "etwas gegen das Virus zu unternehmen".

Leider war der hastig entwickelte und eiligst hergestellte Schweinegrippe-Impfstoff nicht nur wirkungslos, sondern auch gefährlich. Ungefähr 50 Personen, die den Impfstoff erhielten, erkrankten in der Folge am Guillain-Barré-Syndrom, einer potenziell tödlichen Krankheit. Einem Experten der Centers for Disease Control zufolge war die Häufigkeit des Guillain-Barré-Syndroms bei denjenigen, die den Schweinegrippe-Impfstoff erhielten, viermal so hoch wie in der Allgemeinbevölkerung.

Diese traurige Geschichte könnte sich bald wiederholen. Im Moment arbeiten Regierungen und Private Unternehmen daran, rasch einen Coronavirus-Impfstoff zu entwickeln und einzusetzen. Microsoft-Gründer Bill Gates, der diese Bemühungen maßgeblich finanziert, hat vorgeschlagen, dass jeder, der sich impfen lässt, ein "digitales Zertifikat" erhält, das belegt, dass er geimpft wurde. Auch Dr. Anthony Fauci, dessen Bilanz falscher Vorhersagen ihn zum Bill Kristol der Epidemiologie macht, möchte, dass jeder, der geimpft wurde, einen Impfnachweis bei sich trägt.

Ein weiterer autoritärer Vorschlag, der sich mit dem Coronavirus befasst, besteht darin, jeden dazu zu zwingen, eine Handy-App herunterzuladen, die seine Bewegungen verfolgt. Auf diese Weise könnten Regierungsbeamte diejenigen identifizieren, die in der Nähe von Personen waren, die möglicherweise das Coronavirus hatten. Eine solche obligatorische "Ermittlung von Kontaktpersonen" ist ein Angriff auf unsere Privatsphäre und Freiheit.

Impfstoffe können die Gesundheit verbessern. Beispielsweise trugen Impfstoffe dazu bei, die Verbreitung von Krankheiten wie Polio zu verringern. Doch nicht alle Impfstoffe sind für alle Menschen sicher und wirksam. Darüber hinaus können bestimmte moderne Praktiken, wie die gleichzeitige Verabreichung mehrerer Impfstoffe an Säuglinge, Gesundheitsprobleme verursachen. Die Tatsache, dass Impfstoffe einigen oder sogar den meisten Menschen zugute kommen können, rechtfertigt nicht, dass die Regierung Einzelpersonen zwingt, sich impfen zu lassen. Sie rechtfertigt auch nicht, dass Kinder gegen den Wunsch ihrer Eltern geimpft werden. Und es rechtfertigt gewiss nicht, Einzelpersonen und Familien in unfreiwilliger Quarantäne zu halten, weil sie nicht über "digitale Zertifikate" verfügen, die belegen, dass sie geimpft worden sind.

Wenn die Regierung Einzelpersonen gegen ihren Willen zu medizinischer Behandlung zwingen kann, dann gibt es keinen Grund, warum die Regierung Einzelpersonen nicht zwingen kann, eine Krankenversicherung abzuschließen, ihnen den Besitz von Schusswaffen zu verbieten, ihre Arbeitsbedingungen zu diktieren und sie daran zu hindern, vermeintlich schädliche Dinge wie das Rauchen von Marihuana oder das Trinken von Rohmilch zu tun. Wenn die Regierung sich über die Wünsche der Eltern hinsichtlich der medizinischen Behandlung ihrer Kinder hinwegsetzen kann, dann gibt es auch keinen Grund, warum die Regierung nicht die elterliche Autorität in anderen Bereichen, wie z.B. der Bildung, an sich reißen kann.

Befürworter von obligatorischen Impfstoffen und verbesserter Überwachung versuchen, das amerikanische Volk zu erpressen, indem sie argumentieren, dass die Sperrmaßnahmen nicht enden können, wenn wir keinen Überwachungsstaat für das Gesundheitswesen schaffen und Impfungen verpflichtend machen. Die wachsende Zahl der Amerikaner, die es leid sind, aufgrund von Regierungsaufträgen nicht zur Arbeit, zur Schule oder zur Kirche gehen zu können oder ihre Kinder gar in einen Park zu bringen, sollte diesen "Deal" ablehnen. Stattdessen sollten sie ein sofortiges Ende der Absperrungen und die Wiederherstellung der individuellen Verantwortung für die Entscheidung, wie sie ihre Gesundheit am besten schützen können, fordern.

erschienen am 27. April 2020 auf > Ron Paul Institute for Peace and Prosperity >

http://antikrieg.com/aktuell/2020_04_28_alsnaechstes.htm

Unterkategorien

   
© veilchens-welt.eu - veilchens-welt.de