Veilchens Welt

Start Mein Tagebuch
PDF  | Drucken |  E-Mail

 

Mein Tagebuch 2015

 

... ... ... ... ... ... ... ... ....................................................................................................................................

 

Jede der blauen Kugeln bedeutet eine Woche des Jahres 2015.

Montags fülle ich den Inhalt aller Artikel in die entsprechende

Woche hinein. Ich mache ein Ausrufezeichen dahinter, wenn

die Kugel gefüllt wurde.

 


 

 

Alle Artikel stelle ich einmal unter "Neueste Nachrichten" und dazu eine Kopie ins Tagebuch ein.

Jeden Montag fasse ich die Artikel einer Woche im Tagebuch zusammen und verschiebe sie in den jeweiligen Wochenordner. Hier könnt ihr dann die Kugeln anklicken und die Texte werden euch gezeigt.

Damit die Wochenzahl, in der wir uns befinden, auch auf den ersten Blick ersichtlich ist, schreibe ich, um welchen Zeitraum es sich handelt.

Ich beschreibe nun die Ereignisse der 9. Woche des Jahres 2015 -

vom 23. Februar bis zum 1. März 2015

Es wird an einer neuen Homepage gearbeitet,

Momentan läuft alles nur so nebenher!

Ich bitte um Entschuldigung.

 

 

 


"Europa krümmt sich wie der Wurm, ehe ihn der Stiefel zertritt." - Karl Kraus

"Fuck the EU" - Victoria Nuland

Die Vereinigten Staaten von Amerika bestätigen Beteiligung

an der Koordinierung des saudischen Angriffs auf den Jemen

 

 

 

Regierungsvertreter bestätigen, dass die Vereinigten Staaten von Amerika logistische Unterstützung für den Krieg zur Verfügung stellen

 

Jason Ditz 

 

Das Weiße Haus hat heute bestätigt, dass es in Kontakt mit der saudiarabischen Regierung steht und mit dieser den laufenden Angriff und den bevorstehenden Einmarsch in den Jemen koordiniert.

 

Am Ausmaß der Beteiligung der Vereinigten Staaten von Amerika wird noch immer gearbeitet, aber zur Zeit hat Präsident Obama das Pentagon ermächtigt, den Saudis „logistische und geheimdienstliche Unterstützung“ zur Verfügung zu stellen, wie von Vertretern des nationalen Sicherheitsrats zu erfahren war.

 

General Lloyd Austin sagt, dass die Militärkräfte der Vereinigten Staaten von Amerika Schritte setzen werden, um sicherzustellen, dass die Bab el-Mandeb-Straße vor der jemenitischen Küste während des Kriegs offen bleibt. Dieser Seeweg bildet eine kritische Engstelle für Erdöltransporte nach Europa.

 

Saudische Kriegsflugzeuge begannen mit der Durchführung von Luftangriffen auf den Jemen am Mittwoch, während um die 150.000 Mann Bodentruppen an der Grenze konzentriert sind, die auf einen Einmarsch irgendwann in naher Zukunft warten.

 

erschienen am 26. März 2015 auf >
Antiwar.com> Artikel

Einige Lesetips aus dem Archiv:  

Muammar Gaddafi - Rede vor der Generalversammlung der UNO
Jason Ditz / antiwar news - Rebellen nehmen die drittgrößte Stadt des Jemen ein
Jean-Paul Pougala - Die Lügen hinter dem Krieg des Westens gegen Libyen
Garikai Chengu - Libyen: Von Afrikas reichstem Staat unter Gaddafi zu einem gescheiterten Staat nach dem NATO-Überfall
Greg McInerney - Die Ruinierung Irlands
Paul Craig Roberts - Russland hat im Westen Feinde, keine Partner
Paul Craig Roberts - Es ist Zeit für den Iran, sich vom Westen zu verabschieden
Ismael Hossein-zadeh - Das Chaos im Mittleren Osten und darüber hinaus ist geplant
Glen Ford - Obamas Krieg gegen die Zivilisation
Jonathan Turley - Das Große Geld hinter dem Krieg: der militärisch-industrielle Komplex

Im ARCHIV finden Sie immer interessante Artikel!

Die Weiterverbreitung der Texte auf dieser Website ist durchaus erwünscht.

In diesem Fall bitte die Angabe der Webadresse
www.antikrieg.com nicht zu vergessen!

 



Anmerkung von mir: 

 



Es war ja klar! - Wo auch immer Unruheherde auf der Welt sind, da sind die Amis vertreten!
Ich erinnere mich, dass vor Jahren bereits Angriffe auf das Land durchgeführt wurden. Der Präsident wurde abgesetzt und ein neuer kam auf den Thron? - Aber eines weiss ich noch ganz genau, dass Täuschland seinerzeit 900 Millionen für die Sicherung der langen Grenze bereitstellte und ein Krankenhaus dort aufbaute.

Also 1990 wurde der Nordjemen und die Republik Jemen vereint - von wem auch immer!!

Interessant ist die Tatsache, dass der Jemen noch 1990 auf Seiten des Irak kämpfte, als Bush sen. dem Irak den Krieg erklärte. - U n d - weil der JEMEN dem feindlichen Lager angehörte, also gegen die Amis kämpfte, da wurde das Land von der UNO mit Sanktionen bedacht. - Was sagt uns das?

UNO = USA

Noch eines, was mir bei meinen Recherchen überall auffällt:  1990 brachte nicht nur für uns in Täuschland die grosse Wende! -

 

Überall auf der Welt fanden entscheidende Änderungen statt! Selbst in Afrika und Arabien findet man das Jahr 1990 als sehr prägend, was die Geschichte der Länder anbetrifft. - Aber dann verschärfte sich alles mit dem 11. 9. 2001:

 

Die "WESTLICHE WERTEGEMEINSCHAFT" will die WELT übernehmen, unter der Knute der USA, um jeden Preis.

 



Es ist so - wie überall! - Von aussen her wird Druck auf ein Land ausgeführt, damit der dortige Präsident dieses und jenes durchsetzen soll. -
Was sich dann im Inneren bildet, wird zunächst total ignoriert. Meist werden dann Präsidenten ausgetauscht, sie erhalten zuvor eine Gehirnwäsche von den USA, während Völkerstämme rebellieren. Das sind dann die bösen TERRORISTEN - welcher Gruppe oder welchen Strömungen sie auch immer angehören!

 

 

 

Ich könnte sie jetzt einzeln aufführen, doch es wäre unsinnig. - Es sind ganz einfach WIDERSTANDSKÄMPFER - die ihre eigenen Vorstellungen besitzen und die nicht von fremden Mächten in Besitz genommen werden wollen. Die geografische Lage des Jemen ist ja für den Westen äusserst wichtig.


Denkt mal dabei an die Brisanz des Roten Meeres - an den Suez Kanal. - Aber ich fand noch einen älteren Artikel von 2012 von mir. Die Links führen teilweise ins Leere, ist aber doch sehr interessant.

http://veilchens-welt.de/index.php?option=com_content&id=6768&limitstart=2

 

Saudi-arabische Offensive 2015

 

Am 26. März 2015 kam es zu saudi-arabischen Luftangriffen im Jemen. Angeblich werden die Streitkräfte Saudi-Arabiens von Ägypten, Bahrain,Katar, Kuwait, den Vereinigten Arabischen Emirate, Jordanien,Marokko und Sudan bei seinem Militäreinsatz in Jemen aktiv unterstützt.[38]

 

Der Name der Offensive lautet "Sturm der Entschlossenheit".

 

 

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Jemen

 

 

 

Jemen und die Militarisierung strategischer Seewege

 

Die Sicherstellung der Kontrolle über Socotra und den Golf von Aden durch die Vereinigten Staaten von Amerika

 


 

http://antikrieg.com/aktuell/2010_02_09_jemenund.htm

 


Die Welt kommt nicht zur Ruhe, im Gegenteil! - Wer sich widersetzt, wird vernichtet, so oder so - mit Waffen - mit Drohnen oder mit wirtschaftlichen Sanktionen!

Nicht nur mit Bomben löst man Kriege aus. Es geht auch wesentlich unauffälliger zu, indem man bezahlte Mörderbanden in die Länder schickt, die dort Angst und Schrecken verbreiten. Und auf dem Höhepunkt der Auseinandersetzungen fordert man dann UN Eingreiftruppen, die aber nur zuschauen oder nur sich selber verteidigen dürfen. Das ist dann immer die Vorhut für weitere Einsätze. Wurde dann ein neuer Präsident eingesetzt, werden seine Anordnungen so lange gestützt, wie er alles durchsetzt, was ihm von den USA befohlen wurde. - Wenn nicht, wiederholen sich die Vorgänge, wie jetzt wieder im IRAK.

 



Natürlich werden dafür neue Namen der Rebellen benutzt und neue Völkergruppen. Es darf ja nichts an die früheren Kriege im IRAK oder sonst wo erinnern. So hat man dann auch diese Kurden "JESIDEN" auf einmal in den Fokus gerückt, die beschützt werden mussten und den KURDEN Waffen geliefert.

 

Zugleich verlangte Bayern und auch einige frömmelnden Pharisäer der Regierenden, dass die Christen insgesamt verteidigt werden müssten. - Hier bin ich bald ausgerastet, dass man in der heutigen Zeit noch solche Unterschiede überhaupt öffentlich ausspricht. Der Wert eines Menschenlebens hängt doch nicht von seiner Religionszugehörigkeit ab! Bei Seehofer und Co. scheint das noch so zu sein. Vielleicht liegt das auch am bayrischen Bier oder am Fön, der diese Politiker beherrscht. Menschlichkeit und Religion scheinen für sie verschiedene Dinge zu sein.

 



Sagte ja auch ein früherer Ministerpräsident des Landes dieser Lederhosenregion:  Mit zwei Mass Bier kann ein gestandenes Mannsbild noch Autofahren! Hieran sieht man schon die Auswirkungen.

 

 

 

 

Die EU und der Euro müssen aufgelöst werden!

 

Der Plan war nicht europäisch. Die Einführung war nicht freiwillig. Die fortschreitende Zentralisierung geschieht nicht durch europäische Politik. Die Vergemeinschaftung der Schulden und in Zukunft der Sozialkassen ist Programm des IWF. Der Zusammenschluss zu den Vereinigten Staaten von Europa ist ein US-Projekt zur Ausschlachtung und vollständigen Besetzung Europas bis an den Kaukasus und Vorderasien. Durch die Projekte EU und Euro haben wir die definitive Erkenntnis gewonnen, dass man einen so differenzierten und divergierenden Kontinent nicht in eine Regierung und unter eine Währung zwängen kann. Wie gut, dass wir das wenigstens aus den beiden Projekten ableiten können – bleibt nur noch der Kraftakt, diese Erkenntnis auch in einen politischen Rückwärts- oder niederen Gang zu legen.

Von Henry Paul

Die Versprechen von Schuman und Adenauer bei der Gründung waren einfach formuliert, einfach zu verstehen und einfach umzusetzen: die Erbfeinde Frankreich und Deutschland müssen sich zu einer neuen, zivilen Brüderschaft durchringen und zusammen an einem friedlichen Europa arbeiten. Daraus konnte dann eine Montan-Union wachsen, wirtschaftliche Prosperität entstehen. Der Wunsch der anderen Nachbarn zu einer Mitgliedschaft war zu verstehen, so dass in 1957 Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Luxemburg, und die Niederlande den Kern (EWG) eines gemeinsamen Europa bildeten, um wirtschaftlich die erkennbaren Vorteile eines größeren Marktes zu genießen. Schon 1973 wurden das Vereinigte Königreich, Irland und Dänemark Mitglieder. 1981 trat Griechenland bei, 1986 Spanien und Portugal und 1995 Österreich, Finnland und Schweden. Bis dahin war die Vereinigung ein "institutioneller Rahmen", ein Club zum besseren gemeinsamen Wirtschaften. Freier Handel, Zollabbau und gemeinsame Ideen für Handel und Austausch von Gütern bestimmten die Regeln des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum).

http://www.contra-magazin.com/2015/03/die-eu-und-der-euro-muessen-aufgeloest-werden/

 



 

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Ihre Webseite:
Betreff:
Kommentar (Sie können hier HTML Tags verwenden):
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
Kommentare (2)
2Donnerstag, den 11. September 2014 um 10:30 Uhr
admin

Hallo Klaus,


ich weiss, dass Du recht hast, mit der Hitlerpreisverleihung.


Leider bin ich an einem Punkt angelangt, wo sich meine Gedankengänge überschlagen. Ich hatte mich sorgsam informiert, wie der Verlauf etwa ab 1925 bis 1945 war.


Es war erschreckend! - Sehr viele Geschehen sind mit heutigen Ereignissen vergleichbar und nachdem Hitler dann an die Macht kam, da ging es nur darum, wie man einen Krieg vom Zaun brechen kann. Wie man weiss, werden solche Gründe lange zuvor geschaffen.


Gruss nach Tirol


Christel


Ich habe diese Artikel verschoben. Sie passen nicht der Länge nach unter die Artikel des Tagebuches.


Gleiche Artikel gibt es ja unter "Neueste Nachrichten". Da ist mehr Platz drunter.


http://www.veilchens-welt.de/index.php?option=com_content&view=article&id=7223&Itemid=222

ALARM
1Dienstag, den 09. September 2014 um 09:41 Uhr
admin

Liebe Christel,


wenn es den Hitler braucht, um ALARM auszulösen, warum soll er dann nicht zum Zug kommen? Da wäre er einmal auch zu etwas gut ...


Noch lange nicht so zynisch wie die potenziellen Hitlerpreisträger


Klaus

Veilchens Welt © 2008 Veilchens-World