Veilchens Welt

Start Mein Tagebuch
PDF  | Drucken |  E-Mail

T a g e b u c h  2014

 

Jede Kugel bedeutet eine Woche des Jahres.

Alle Artikel stelle ich einmal unter "Neueste Nachrichten" und dazu eine Kopie ins Tagebuch ein.

Jeden Montag fasse ich die Artikel einer Woche im Tagebuch zusammen und verschiebe sie in den jeweiligen Wochenordner. Hier könnt ihr dann die Kugeln anklicken und die Texte werden euch gezeigt.

Damit die Wochenzahl, in der wir uns befinden, auch auf den ersten Blick ersichtlich ist, schreibe ich, um welchen Zeitraum es sich handelt.

 

................ ........ ................................................................................................................................................................ .... .... .... .... .... ....

 

Ich beschreibe jetzt die 31. Woche - vom 28. Juli 2014 bis 3. August 2014.

Die anderen Artikel der vergangenen Woche habe ich in die 30. Woche verschoben.

Hinter einer Kugel ist immer ein grünes Ausrufezeichen, als Animation.

Das bedeutet, dass die Ordner bis dahin gefüllt sind.

Schaun wir mal, was sich diese Woche - die  31. - alles ereignet.  

 

 

 

NATO, die globale Offensive


Die NATO, die geschaffen wurde, um die Sowjetunion einzudämmen, ist nicht nur nicht mit ihr verschwunden, sondern hat sich in ein globales Organ der US Kolonisation verwandelt. Manlio Dinucci berichtet über ihre aktuellen Aktivitäten außerhalb ihrer ursprünglichen Zuständigkeitszone: in der Levante, in Afrika, Lateinamerika, und im Pazifischen Ozean.


Keinen Urlaub, sondern eine super-Sommerarbeit für die NATO. Man bereitet den Gipfel der Staats- und Regierungschefs vor, der am 4. und 5. September in Newport, Wales, die Linien der anti-russischen "strategischen Anpassung" festlegen sollen. Wie der amerikanische General Philip Breedlove, Oberbefehlshaber in Europa, bereits gesagt hatte, wird das "Geld, Zeit und Mühe kosten“. Die Arbeit hat bereits begonnen.


In Georgien, wo eine Delegation der parlamentarischen Versammlung der NATO eingetroffen ist, um zu seinen Eintritt in die Allianz zu beschleunigen, wurden die aus Afghanistan zurückgekehrten Truppen von US-Ausbildnern neu geschult, um im Kaukasus zu operieren. In Aserbaidschan, Tadschikistan und Armenien werden ausgewählte Kräfte ausgebildet, um unter NATO-Kommando zu kämpfen, dessen Sitz bereits Offiziere aus diesen Ländern integriert hat. In Afghanistan versucht die NATO den Krieg neu zu gestalten, durch seine Umwandlung in eine Reihe von "verdeckten Operationen". Die „Organisation des Nordatlantikvertrags“ zielt jetzt, nach ihrer Ausweitung nach Osteuropa (bis in das Innere der ehemaligen UdSSR) und Zentralasien, auf andere Regionen.


In der Levante führt die NATO, ohne offiziell zu erscheinen, durch infiltrierte Kräfte eine verdeckte Militäroperation gegen Syrien und bereitet sich für andere Operationen vor, wie die Reise von dem LandCom, dem Kommando aller Boden-Truppen der Allianz, nach Izmir (Türkei) zeigt.


In Afrika hat die NATO, nachdem sie Libyen in 2011 durch einen Krieg zerstört hatte, im letzten Mai in Addis Abeba eine Vereinbarung festgelegt, die die militärische Unterstützung der Afrikanischen Union aufbaut, vor allem für die Aus- und Weiterbildung der Brigaden der African Standby Force, welcher sie auch "Planung und flug-maritimen Transport" bietet. Sie hat somit eine entscheidende Stimme in Entscheidungen darüber, wo und wie man sie benutzt. Ein weiteres seiner Instrumente ist die "anti-Piraten" Ocean Shield Operation im indischen Ozean und in dem strategisch wichtigen Golf von Aden. An der in Verbindung mit dem AfriCom durchgeführten Operation beteiligen sich italienische Kriegsschiffe, einschließlich mit der Mission, Beziehungen mit den Streitkräften der Anrainerstaaten aufzunehmen: zu diesem Zweck macht der Raketen-Zerstörer Mimbelli in Dar Es Salam in Tansania vom 13. bis zum 17. Juli Halt.


In Lateinamerika hat die NATO im Jahr 2013 ein „Sicherheitsabkommen“ mit Kolumbien vereinbart, das bereits in militärischen Partnerschaftsprogrammen eingegliedert ist, und das schnell ein Partner werden kann. In diesem Rahmen führt das SouthCom derzeit in Kolumbien ein Manöver der Special Forces South und North America aus, mit der Teilnahme von 700 Kommandos.


Im Pazifik ist das Rimpac-2014 im Gange, das größte maritime Manöver der Welt, gegen China und Russland zugleich: unter US-Kommando nehmen 25000 Soldaten aus 22 Ländern mit 55 Schiffen und 200 Kampfflugzeugen teil. Die NATO ist mit der Marine-Infanterie von den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Holland und Norwegen präsent und mit Italien, Deutschland und Dänemark als Beobachter.


Die „Organisation des Nordatlantikvertrags“ erstreckt sich bis zum Pazifik.

Übersetzung
Horst Frohlich

Quelle
Il Manifesto

 

 

"Europa krümmt sich wie der Wurm, ehe ihn der Stiefel zertritt." - Karl Kraus
"Fuck the EU" -
Victoria Nuland


Raub und Mord bilden Israels Weg durch Palästina

Das moralische Scheitern des Westens

 

Paul Craig Roberts    (Von mir ausgezeichnet, mit dem "grossen Daumen". Christel)

 

Leser fordern mich auf, über die Situation Israel - Gaza zu schreiben, und ob Sie es glauben oder nicht, die berühmte Diskutiergesellschaft der Universität Oxford, die Oxford Union, hat mich zu einer Diskussion über das Thema eingeladen.

 

Ich antwortete der Oxford Union, dass ich nicht Verantwortung für die Palästinenser übernehmen kann, ohne mich so ausführlich vorbereitet zu haben, wie es eine Debatte in der Oxford Union verdient und erfordert. Wenn sich die Dinge seit meiner Zeit in Oxford nicht geändert haben, dann gewinnt einer in einer Debatte der Union, indem er jedes Argument seines Gegners vorwegnimmt und die Argumente mit Humor und Witz abschmettert. Fakten setzen sich selten, wenn überhaupt durch, und manchmal nicht einmal Witz und Humor, wenn das Publikum bereits durch die vorherrschende Propaganda auf ein bestimmtes Ergebnis eingestellt ist. In meinem übervollen Arbeitsplan habe ich weder Zeit noch Energie für eine derartige Vorbereitung plus Zeitaufwand plus Jetlag.

 

Darüber hinaus bin ich kein Experte für die Eroberung und Besetzung Palästinas durch Israel. Ich weiß mehr als die meisten Menschen. Ich wurde vor der zionistischen Propaganda gerettet von israelischen Historikern wie Ilan Pappe, von jüdischen Intellektuellen wie Noam Chomsky und Norman Finkelstein, von Dokumentarfilmemachern wie John Pilger, von israelischen Journalisten wie Uri Avnery und der israelischen Zeitung Ha’aretz, und von einem israelischen Gast, der ein israelisches Mitglied einer israelischen Friedensgruppe ist, die Widerstand leistet gegen die Zerstörung palästinensischer Häuser, Dörfer und Obstgärten durch Israel, um Wohnhäuser für Siedler zu errichten.

 

Es gibt nur eines zu sagen zum derzeitigen israelischen Massaker an den Palästinensern, von dem Netanyahu, der dämonische israelische Führer erklärt, dass es diesmal eine „längerfristige Kampagne“ sein wird. Wir sehen wieder einmal israelische Kriegsverbechen, die unterstützt werden vom Großen Moralischen Westen, der so betroffen ist vom Tod von 290 Passagieren der Malysian Airlines MH-17, dass er dabei ist, die Welt in einen größeren Krieg zu treiben, während die palästinensischen Todesfälle so schnell ansteigen, dass die Zahlen schon veraltet sind, wenn man sie in einer Kolumne anführt. Bisher mehr als 1.200 Tote, 2.000 verwundete Kinder, 1.170 verwundete Frauen und 257 verwundete alte Menschen.  

 

Liest man die Medien des Westens, sieht das westliche TV und hört Radiosender des Westens, dann hat man von der Propaganda den Eindruck, dass die Palästinenser Schuld sind an dem israelischen Überfall auf Gaza. Genauso drückt einem die Propaganda aufs Auge, dass Russland Schuld ist an den Toten im malaysischen Flugzeug. Es gibt keine Beweise, aber Propaganda braucht keine Beweise. Nur Wiederholung.

 

Der Gazastreifen, ein Ghetto gefüllt mit Palästinensern, die aus ihren Häusern und Dörfern in der West Bank vertrieben worden sind, ist eines der am dichtestbesiedelten Gebiete auf der Erde, in dem das Leben mit kargen Ressourcen schwer ist. Israel ist derzeit dabei, Gaza um 44 Prozent zu verkleinern, und der Führer der Mehrheit im Senat Harry Reid, ein Demokrat, stellt gerade ein weiteres „Hilfspaket“ aus US-Steuerdollars zusammen, um Israels Massaker und Zusammendrängung palästinensischer Leben zu finanzieren.

 

Man würde annehmen, dass der Große Moralische Westen über Sanktionen gegen Israel und gegen Washingtons Handlangerregime in Kiew diskutiert, welches zivile Wohnungen, Wohnhäuser und Infrastruktur in Provinzen zerstört, in denen die Menschen sich gegen die russophobe Regierung wehren, die von Washington an Stelle derjenigen installiert worden ist, die sie gewählt haben. Aber der Große Moralische Westen hilft nur den Verursachern von Tod und Zerstörung, nicht den Opfern.

 

Palästinenser werden enteignet und ausgelöscht, nicht anders als es die einheimischen amerikanischen Indianer worden sind. Gelegentlich haben israelische Regierungsvertreter geäußert, dass sie nur Amerikas Vorbild folgen bei der Säuberung des Landes von Unerwünschten. Und das ist meine Auffassung zu einem der größten moralischen Versager des Westens: 

 

Raub und Mord bilden Israels Weg durch Palästina

 

Wie sich die Zionisten seit Jahrzehnten bemüht haben, die Welt zu lehren, darf Israel nicht kritisiert werden. Nur Judenhasser, Antisemiten und Menschen, die Juden vergasen und in Öl sieden wollen, kritisieren Israel. Israel ist erhaben über Kritik, weil die Israelis Gottes auserwähltes Volk sind und, obwohl sie Gottes auserwähltes Volk sind, den Holocaust erlitten haben.

 

Das heißt, dass die israelische Regierung gleich wie die in Washington tun kann, was sie will, und über Kritik erhaben bleibt.

 

Seit den 1940ern haben Zionisten Palästina von den Palästinensern gestohlen. Die Mehrheit der Palästinenser wurde vertrieben aus ihren Häusern und aus ihrem Land. Sie existieren in Flüchtlingslagern in anderen Ländern und 1,5 Millionen sind konzentriert im Ghetto Gaza, das auf der einen Seite von Israel abgeriegelt wird und auf der anderen Seite von den von Washington finanzierten Ägyptern.

 

Das macht es bequem für Israel, von Zeit zu Zeit die Zivilbevölkerung und zivile Infrastruktur von Gaza mit militärischer Gewalt zu attackieren. Bisher hat Israel in seinem neuesten Kriegsverbrechen mehr als 1.200 Palästinenser umgebracht, weitgehend Frauen und Kinder. Sie werden in den amerikanischen Medien selten Fotos von der Zerstörung sehen, aber RT vermittelt ein paar Einblicke.

 

Israel ist immer der Aggressor, übernimmt aber immer die Rolle des Opfers. Palästinensische Frauen und Kinder sind allesamt Untermenschen – „Schlangen“ nannte sie ein israelischer Politiker – die durch geheime Tunnels (deren Existenz etwa Saddam Husseins Waffen der Massenvernichtung entspricht) nach Israel schleichen, Sprenggürtel tragen und unschuldige Israelis und sich selbst in die Luft sprengen, während die Israelis friedlich in Cafés sitzen und philosophische Themen und die letzten Neuigkeiten diskutieren. Um diese Massaker an unschuldigen Israelis zu beenden, muss Israel palästinensische Krankenhäuser, Schulen und zivile Häuser und Wohnblocks in die Luft jagen. 

 

Diese unverkennbaren Kriegsverbrechen, diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden allesamt ignoriert von den großen moralischen Schiedsrichtern der Welt – den Regierungen des Westens, die nicht Israel mit den Fingern drohen, sondern Russland mit ihren Fäusten.

 

Die Regierungen des Westens ignorieren Israels Kriegsverbrechen, aber nicht alle Völker im Westen folgen dieser Gleichgültigkeit. Viele tausend Demonstranten gegen Israel gingen auf die Straßen in Südamerika, London, Paris, Deutschland, Dublin und in Tel Aviv in Israel selbst. Gehen Sie davon aus, dass die amerikanischen Medienhuren über diese Demonstrationen nicht besonders eingehend berichtet haben.

 

Die amerikanischen Medienhuren konzentrieren sich auf diejenigen, die beim Absturz des malaysischen Flugzeugs in der Ostukraine ums Leben kamen, um Russland die Schuld an diesen 290 Toten anzuhängen. Was die amerikanischen Medienhuren anbelangt, gibt es keinen Mord an 1.200 Palästinensern, oder wenn doch, dann verdienen die Palästinenser das, weil sie auf die Unterdrückung durch Israel frustriert durch das Abfeuern primitiver Raketen reagieren, die selten, wenn überhaupt ihre Ziele treffen. 

 

Was sind weitere 1.200 ermordete Palästinenser? Wer macht sich da was daraus? Nicht Washington oder der britische Premierminister in Whitehall und gewiss nicht die Israelis. Was Israel und den Großen Moralischen Westen betrifft, sind 1.200 umgebrachte Palästinenser bedeutungslos. Sie sind nicht einmal Strohhalme im Wind.

 

Als Israel das letzte Mal die Zivilbevölkerung in Gaza attackierte, bereitete ein angesehener jüdischer Jurist, selbst ein Zionist, ein Verfahren gegen Israel bei der UNO vor wegen der Begehung von Kriegsverbrechen. Auf Anweisung Israels beschloss der feige, aber sehr unterwürfige Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika eine Resolution, in der der angesehene Jurist niedergemacht wurde wegen Verleumdung der reinen und unschuldigen israelischen Regierung. Der Druck aus Washington und Israel auf den Juristen machten seinem Bekenntnis zur Wahrheit den Garaus und er zog seine Untersuchungsergebnisse zurück. 

 

Das ist das, was die Israel-Lobby und die feigen amerikanischen Medienhuren mit jedem machen, der Israels Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Washingtons Schutz der Verbrechen Israels kritisiert. Wann immer Sie sehen, dass eine Person von der Israel-Lobby angegriffen wird, dann wissen sie mit Gewissheit, dass die angegriffene Person Salz der Erde ist. Das ausgeprägte Merkmal eines moralischen Menschen ist, dass er von der Israel-Lobby und den amerikanischen Medienhuren attackiert wird.

 

Während Israel Palästinenser in Gaza mit Angriffen auf Krankenhäuser, Schulen und zivile Wohnblöcke umbringt, attackieren Washington und seine Hampelmänner in Kiew Zivilisten in Wohnblöcken in den ehemals russischen Provinzen der Ukraine, die Washingtons Sturz der demokratisch gewählten Regierung der Ukraine und Washingtons Einsetzung einer russophoben russenhassenden Regierung an deren Stelle bekämpfen.

 

Washington hat diejenigen in der Ukraine, die sich gegen die Übernahme ihres Landes durch Washington zur Wehr setzen, zu „Terroristen” erklärt und sucht nach einer rechtlichen Grundlage, die zulässt, dass Soldaten der Vereinigten Staaten von Amerika in die Ukraine verlegt werden können, um die „Terroristen“ zu bekämpfen.

 

David Ward, ein britischer Parlamentsabgeordneter, der als britischer Bürger und Mitglied des Parlaments das Recht besitzt, seine Meinung zu äußern, sagte, dass er, wenn er in Gaza unter israelischer Unterdrückung lebte, wahrscheinlich eine Rakete nach Israel abfeuern würde.

 

Die britischen Medien und Regierung warten zwar noch damit, Israel wegen seiner Verbrechen zu kritisieren, stürzten sich aber umgehend auf Ward wegen seiner „widerwärtigen Äußerungen.“ Der konservative Parlamentsabgeordnete Nadhim Zahawi schrieb an die Londoner Polizei und forderte eine „dringliche“ Untersuchung von Wards Äußerung. Der Vorsitzende der konservativen Partei Grant Shapps bezeichnete Wards Äußerung als „Aufforderung zur Gewalt,“ ein Schwerverbrechen. Die feige Labour Party gab von sich, dass Wards Meinung so „gemein und verantwortungslos“ sei, dass „sie nicht zu glauben ist.“ 

 

Die Liberaldemokraten, deren Mitglied Ward ist, „verurteilten ganz und gar“ Wards Bemerkungen und gaben bekannt, dass es ein Disziplinarverfahren gegen Ward geben werde und er für immer aus der Partei ausgeschlossen werden könnte.

 

Da haben wir´s. Ein Parlamentsabgeordneter in dem Land, das die Redefreiheit erfunden hat, äußert eine ehrliche Meinung und wird erledigt. Wards harmlose Bemerkungen haben niemanden umgebracht. Die Israelis mit von Washington zur Verfügung gestellten Waffen haben bis jetzt, wo das hier geschrieben wird, mehr als 1.200 Menschen umgebracht. Aber es ist Ward, der eingebremst werden muss, nicht Israel. Wards Äußerungen werden als „gemein und unverantwortlich“ bezeichnet, nicht jedoch Israels Mord an 1.200 Menschen.

 

Die Vereinigten Staaten von Amerika und das Vereinigte Königreich geben vor, Länder zu sein, die keine Angst vor der Wahrheit haben, wo es freie Untersuchungen und Redefreiheit gibt, aber das ist alles eine große Lüge.

 

Die Vereinigten Staaten von Amerika und das Vereinigte Königreich sind die zwei größten Bedrohungen der Redefreiheit auf dem Angesicht der Erde. Im Vereinigten Königreich wird keine Wahrheit zugelassen, die gegen die Linie geht. Wer in den Vereinigten Staaten von Amerika die Wahrheit sagt, kommt auf die Beobachtungsliste.

 

Wie lange noch werden die Regierungen des Restes der Welt die Vereinigten Staaten von Amerika und das Vereinigte Königreich als Heimat der Redefreiheit und Hochhalter der westlichen Moral betrachten?

 

In Amerika übersteigt die Wirkung der israelischen Propaganda, die natürlich von den Medien der Vereinigten Staaten von Amerika nie in Frage gestellt wird, die Wirkung von Washingtons eigener Propaganda. Die meisten Amerikaner glauben, dass palästinensische Frauen und Kinder mit explosiven Sprenggürteln ausgestattet sind und dass „die Schlangen,“ wie sich von israelischen Politikern bezeichnet werden, in israelische Cafés gehen und alle einschließlich sich selbst in die Luft jagen.

 

In Wirklichkeit können Palästinenser gar nicht nach Israel kommen. Gaza ist abgeriegelt wie auch die wenigen verbleibenden palästinensischen Siedlungen in der West Bank. Israel hat fast ganz Palästina gestohlen. Die wenigen palästinensischen Siedlungen, die noch existieren dürfen, werden von Israel durch eine massive Mauer getrennt und untereinander durch Stacheldraht und Kontrollstellen, sind abgeschnitten von Krankenhäusern und Schulen, von Wasser, und von ihren Feldern und Olivenhainen, welche zerstört werden, um Raum für Wohnblöcke für Siedler zu schaffen.

 

Dermaßen eingeengte Menschen sind hilflos, und die rechtsextremen isralischen Siedler gehen in die wenigen verbleibenden palästinensischen Siedlungen und vertreiben die Palästinenser aus ihren Anwesen mit Hilfe von von den Vereinigten Staaten von Amerika zur Verfügung gestellten Caterpillar-Raupenfahrzeugen, die speziell konstruiert sind für die Entwurzelung palästinensischer Olivenhaine und die Zerstörung palästinensischer Häuser, wie der Caterpillar-Bulldozer, den die Israelis über die Bürgerin der Vereinigten Staaten von Amerika Rachel Corrie steuerten und diese damit kaltblütig ermordeten. Ja, Sie hören richtig, die Große Moralische Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika hat in diesem Fall nichts unternommen. Als Israel 1967 die Mannschaft des Schiffs USS Liberty umbrachte, lernte Israel, dass es einen Freibrief von Washington hatte, Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika umzubringen.

 

Wenn Sie die Fotos von Palästinensern anschauen, die einen israelischen Angriff überstanden haben, was sehen Sie? Sie sehen unbewaffnete Menschen, die weinen, tote Kinder in ihren Armen tragen und sich gegenseitig umarmen. Sie sehen niemals entschlossene bewaffnete Kämpfer, die bereit sind, den nächsten israelischen Angriff abzuwehren. Sie sehen verwüstete Krankenhäuser, Schulen und Wohngebäude und weinende Palästinenser - und keine Waffen.

 

Verblüffend am Erfolg der israelischen Propaganda ist ihre Wirkung, obwohl alle Beweise dafür sprechen, dass die Palästinenser friedliche Menschen sind und nicht in der Lage, sich zu wehren. Der Großteil der Menschen in Gaza sind Flüchtlinge aus der West Bank, wo ihr Land vom Großen Demokratischen Staat Israel gestohlen worden ist. Die israelische Zerstörung Palästinas dauert nun schon fast sieben Jahrzehnte an. Und noch immer sind die Palästinenser nicht bewaffnet und haben keine leistungsfähigen militärischen Einheiten.

 

Nach sieben Jahrzehnten bleiben die Palästinenser unbewaffnet. Hamas besitzt ein paar ineffektive Waffen, aber die Menschen selbst sind unbewaffnet. Ihre Antwort auf die Morde Israels an ihren Kindern, Frauen, Ehemännern, Brüdern, Schwestern, Eltern, Cousins und Freunden ist Weinen. Das ist nicht die Reaktion eines kriegerischen Volkes.

 

Im Gegensatz dazu gibt es Berichte, nach denen israelische Zivilisten auf den Hügeln sitzen, von denen man einen Überblick über Gaza hat, auf Sofas, die sie zusammen mit Getränken und Essen bringen, und gut gelaunt zuschauen, klatschen und jubeln, während israelische Bomben Palästinenser in ihren Häusern vernichten, Kinder in ihren Schulen, und die Kranken in Krankenhäusern. Wenn das das wahre Angesicht der „einzigen Demokratie im Mittleren Osten“ ist, dann ist das die Fratze des Bösen.

 

Die Auffassung, die die Gehirnwäsche dem Westen einbläut, dass die Palästinenser eine Gefahr für Israel darstellen, ist absurd. Wenn die Palästinenser eine Bedrohung und Gefahr für Israel sind, wie ist es dann möglich, dass die Palästinenser in abgeschlossene Ghettos in den verbleibenden Resten ihres eigenen Landes eingesperrt sind oder in Flüchtlingslager in anderen Ländern?

 

Wie Israels angesehenster Historiker Ilan Pappe beschrieben hat, ist die Geschichte Israels die Geschichte „der ethnischen Säuberung Palästinas.“ Diese Geschichte wurde von den „moralischen“ Regierungen des Westens und von korrupten westlichen Medien und „christlichen“ Priestern vor den westlichen Bevölkerungen verborgen, die sich möglicherweise dagegen aufgelehnt hätten, die aber jetzt zu gehirngewaschen und zu uninformiert sind, um das zu wissen.

 

erschienen am 29. Juli 2014 auf Paul Craig Roberts Website
Archiv > Artikel von Paul Craig Roberts auf antikrieg.com
NEU: Paul Craig Roberts - Amerikas Kriege(r)

Die Weiterverbreitung der Texte auf dieser Website ist durchaus erwünscht.
In diesem Fall bitte die Angabe der Webadresse
www.antikrieg.com nicht zu vergessen!

 

 

 

 

 

Mittwoch, 30. Juli 2014
MH17/Rußland: ARD bis SPIEGEL im TIME Tunnel

Wie ticken die Köpfe des deutschen NATO-Mainstreams und warum?

Ukraine verletzt UN-Resolution


Es ist still geworden um MH17. Die Daten des Stimmenrekorders der Maschine wurden am 23. Juli 2014 unversehrt heruntergeladen. Großbritannien und Holland schweigen. Poroschenkos und Kerrys Beweise und „unwiderlegbaren Indizien“ haben sich in Mainstreamluft aufgelöst; nachdem Russland nur ein paar sachliche  Fragen gestellt hat. Die Verunsicherung im Westen ist riesig. Russland sagt nicht, was es alles weiß. Die ukrainische Armee versucht jetzt die Absturzstelle um jeden Preis zu erobern. Damit be- und verhindern die nach wie vor illegalen Machthaber in Kiew - und nicht die ethnisch-russische Widerstandsbewegung - die Untersuchungen der Ermittler am Tatort. Poroschenko und seine Einheiten verletzen mit den Angriffen die UNO-Resolution 2166, die in Punkt „7. verlangt, dass alle militärischen Aktivitäten, einschließlich derjenigen bewaffneter Gruppen, in der unmittelbaren Umgebung der Absturzstelle sofort eingestellt werden, damit die Sicherheit der internationalen Untersuchung gewährleistet werden kann.“ Poroschenko aber hatte der Welt vorgelogen er habe eine Feuereinstellung 40 km um den Absturzort festlegt. Der Westen schweigt dazu. Soweit die Fakten. Mehr ist wegen der Kiewer Angriffe nicht bekannt. Beweise für eine Verwicklung Russlands gibt es nicht, oder?



Kriegspropaganda statt Information


Die anti-russische Aufstachelung in den Konzern- und Staatsmedien nimmt deswegen jedoch nicht ab. Im Gegenteil, sie treten die Flucht nach vorn an. Eine so dümmliche wie verantwortungslose Clique beharrt störrisch auf ihrer – quasi in der Minute des Absturzes! - von der Kiewer Junta verkündeten hellseherische Variante, Russland bzw. seine „pro-russischen Separatisten“ hätten das Flugzeug MH17 abgeschossen. Was im Weißen Haus Marie Harf, die andere Intelligenzbestie neben Psaki, verkündete, war eine Beleidigung für jeden gesunden Menschenverstand. Außer der wie immer verbissen-antirussischen und schmerzfreien Golineh Atai, verlegt sich die ARD ansonsten auf Wiedergabe von antirussischen Berichten der USA und Kiews und trotziges Ignorieren russischer Informationen. Wie groß die Wut über die missglückte antirussische Kriegshetze ist, zeigt der Spiegel, mit dem Titelblatt.


In Ermangelung von Fakten werden ausgerechnet Opferfotos (!) für eine unentschuldbare Stimmungsmache zum Aufputschen gegen Russland missbraucht. Der SPIEGEL hat am 29. 7. 2014 die unbewiesene Behauptung, MH17 wäre von „Prorussen“ abgeschossen worden, nocheinmal wiederholt und sich damit verteidigt, seine Meinung „ähnele der der Bundesregierung“. Die unausbleiblichen empörten Kommentare werden als vom Kreml gesteuert dargestellt und komplett gelöscht.  Mir komme niemand mehr mit Links zum Spiegel als Quelle von irgendetwas. Mit dieser Mischung aus Bandera-Faschismus-Support und BILD kann man sich als humanistisch Denkender nicht gemein machen. Nach diesem Blick in diesen Abgrund kann man keinen Abonnenten und Käufer mehr verstehen, der mit seinem hart verdienten Geld solche Leichenfleddererei bezahlt. 



The Economist - Die Phrasenküche



BILD, SZ und Spiegel befinden sich unter schlechten aber halt ebenso verlogenen Seinesgleichen. Der britische „The Economist“ ätzt drauflos: „Netz von Lügen“. Paul Craig Roberts, einst stellv. US-Finanzminister meinte auf Twitter „Ich sah kürzlich Saakaschwilis Botschafter in Großbritannien die „The Economist“-Leute in London treffen, dann das:“



Titelblatt "The Economist"



Roberts schreibt dazu: „Es gibt keinerlei Beweise in der Story die die wilden Anklagen und die Forderungen nach einem Ende der ‚Annährung an Russland‘ und nach härtestmöglichen Aktionen gegen Putin unterstützen würden.“



TIME Magazin: "An die Ostfront!"



Wir haben uns mal die neuste Ausgabe des TIME Magazins angeschaut und - pardauz - die Schöpfer der Spiegel- und Bild-Propaganda wiedergefunden. Der Artikel wurde von mir ausgewählt, weil sich hier buchstäblich alle hirnrissigen Klischees der USA-Propaganda auf wenigen Seiten wiederfinden. Das amerikanische TIME „Magazin“, ein in Wahrheit dünnes Blättchen von 50 Druck-Seiten, hat ein besonders lächerliches Stück gegen Wladimir Putin zusammengebastelt: „Verbrechen ohne Strafe“.
Verzapft wurde es von Simon Shuster und einigen Zulieferern. Im Text findet sich nicht der kleinste Beweis für die Lieferung von Waffen durch Rußland oder irgendein Fakt überhaupt. Schon gar keiner, der die reißerische Überschrift rechtfertigt.


Doch es ist ein faszinierendes Stück gedruckter Propagandageschichte, das zeigt, a) auf welch niedrigem Niveau heute politische Brandstiftung betrieben wird, b) warum die Amerikaner so kindisch ticken und c) woher die deutschen Altlantiker in Politik und Medien ihre peinlichen „Argumente“ beziehen. Erklären können wir jedoch nicht, warum sie sich ihres lächerlichen Dilettantismus nicht schämen. Untertitel der Räuberpistole übrigens: „Russland unterstützte die Rebellen die des Abschusses von MH17  verdächtig sind. Warum jede neue Krise Putin stärker macht.“



Der gesamte Artikel weist alle Merkmale von Stimmungsmache und Propaganda auf: Düstere Motive, ein Opfer im Kornfeld, eine durchs Dach gestürzte Leiche in der Küche, Diktion auf Diffamierung ausgerichtet. „prorussische“, „russische Raketen“; Beschuldigungen, Behauptungen und kein einziger Fakt. Als gäbe es keine ukrainische Armee oder Nationalgarde, keine Putsch-Regierung und keinen Poroschenko, keine ukrainischen Kampfjets und ukrainische BUK-Raketen schreibt Shuster, „nur eine Stimme könne dem Einhalt gebieten“ - Putin. „Aber der zuckt nur die Schultern und zeigt mit dem Finger auf die ukrainische Regierung und im weiteren Sinne auf deren westliche Alliierten.“ Mal abgesehen von dem diffamierenden „nur“ und „Schulterzucken“: In Kiew gibt es keine gewählte Regierung, sondern eine Gruppe die gewaltsam und gegen die Verfassung der Ukraine mit Dollars installiert wurde. Doch was kümmert das „TIME“? „Die europäischen Führer sehen sich ein weiteres Mal behindert von Putins Frechheit.“ „Angesichts von deren direktem Einfluß auf die Separatisten sind Russland und Putin direkt verantwortlich….“ In dem Stil geht es weiter. Fakten, Beweise? Wozu? Mit Harfs und Psakis Facebook und PowerPoints hätte sich TIME zu offensichtlich blamiert, also lässt man es gleich ganz sein. Der amerikanische informationsbefreite Bürger erfährt nicht, daß Borodai jeglichen Support aus Rußland bestritten hat.



Überzeugte Geheimdienstquellen



Eine andere TIME-Blüte: „Sogar als US-Geheimdienstquellen mit wachsender Überzeugung behaupten, daß russische Waffen und russische Alliierte hinter dem Abschuss stecken, bissen US-Diplomaten auf Granit, als sie Europa zusammenbringen wollen, um Sanktionen gegen Putin zu verstärken.“ So, so, „USA-Geheimdienstquellen behaupten“ also und das soll Europa zu Borderline-Sanktionen gegen Russland anstacheln! Die Wut über den letzten Rest von Selbsterhaltungstrieb der Europäer wächst beim Schreiber: „Putin kann deshalb sein Ziel verfolgen, Europa zu spalten, den NATO-Schirm zu zerreißen und den russischen Einfluß in der ganzen Welt wieder zu errichten.“ ... "Der Zar des 21. Jhdt. beherrscht die düstere Kunst Probleme anzuheizen, die nur er lösen kann.“ Nach amerikanischer Lesart hat wohl Russland den anti-russischen Maidan organisiert, Grüne und CDU den Trip nach Kiew bezahlt und die industrielosen Westukrainer angestachelt in die EU zu wollen und Janukowitsch zu stürzen. Putin hat demnach die Massaker in Odessa und in Kiew verübt. Parubij und alle die anderen Braunhemden sind wohl nur Fiktion? Es findet sich kein Wort bei TIME, daß die Ostukrainer sich einer illegalen Clique (verfassungswidriger Putsch!) nicht unterwerfen wollen. Keiner der Putschisten ist auf demokratischem Wege auf seinen Posten gelangt. Besonders aberwitzig wird es, wenn man bedenkt, dass der Westen den Führern in Donezk und Lugansk vorwirft Russen zu sein; dort wo Millionen Russen leben. Hat Putin oder doch die Ukraine Russisch als Amtssprache verboten und russische Filme und russische TV-Sender? Das „prowestliche“ ukrainische TV bricht Livesendung ab, wenn nicht einmal HRW eine russische Invasion in der Ukraine bestätigen will! Es war übrigens Goebbels der gesagt hat: "Wenn unsere Gegner sagen: ‚Ja, wir haben Euch doch früher die [...] Freiheit der Meinung zugebilligt.‘ Ja, Ihr uns! Das ist doch kein Beweis, daß wir das Euch auch tuen sollen! [...] Daß Ihr das uns gegeben habt, das ist ja ein Beweis, wie dumm Ihr seid!" (Saarbrücken, 4. 12. 1935)



Putin ist an Syrien schuld



Doch die Ursache des Putin-Hasses liegt noch tiefer. Man beachte das nicht zu unterbietende Niveau von TIME: „Syrien ist ein perfektes Beispiel, (russische) Waffen für den Tyrannen, als der Westen ihn stürzen will. Als Assad Obamas rote Linie überschritt und Chemiewaffen gegen sein eigenes Volk einsetzte, sprang Putin ein und Assad gab seine Lager auf. Deshalb gaben die USA ihre Luftschläge auf und wer regiert – Assad!“ Schade aber auch, TIME wäre es lieber gewesen, Syrien hätte die Waffen behalten und die USA hätten bombardieren können. Allerdings hat Assad kein Giftgas eingesetzt. Aber Putin hat die amerikanischen Bombardements verhindert. Das bedauert TIME. „Andere Weltführer wollen Krisen vermeiden, Putin nährt sie.“ Wer hatte gleich nochmal die in Syrien operierenden Islamisten ausgebildet, bezahlt, beliefert und den Präsidenten Syriens stürzen wollen? Wer hatte gleich nochmal die Libyer ins Chaos gestürzt?  Irak? Afhganistan? Vietnam? Jugoslawien? Das war Putin? Oder waren es neben den USA „andere Weltführer“ wie Erdogan, dessen Geheimdienst eine false-flag-Operation gegen Syrien vorbereitete?



Hoppla, plötzlich war die Macht da



„Als eine prowestliche Regierung an die Macht kam (So heißt das jetzt wenn von Nuland 5 Mrd. US-$ in einen verheerenden Putsch gesteckt werden. HB), mischte Putin sich ein, um die Krim zu annektieren  und schnappte sich das Juwel der Ukraine - die Krim.“ Wieder kein Wort zur geostrategischen Lage, zur russischen Geschichte der Krim, zum Charakter der Junta, zum Referendum, nichts zur Lüge Obamas, im Kosovo hätte es ein Referendum gegeben, null. Vor allem aber nicht, daß die Krim-Bewohner sich mit riesiger Mehrheit für Rußland entschieden, weil in Kiew eine russenfeindliche, bis heute illegitime Truppe, mit Hilfe von USA, NATO und Steinmeiers EU die Macht an sich gerissen hat. Das führende amerikanische Nachrichtenmagazin operiert auf Vorschulebene. Ein Ammenmärchen folgt dem nächsten. „Dann begann Putin eine Show, seine Truppen etwas von der Grenze zurückzuziehen, aber Ausbilder und russische Waffen hielten die Separatisten kampffähig.“ Russland war so gemein, seine eigenen Truppen im eigenen Land zurückzuziehen. Na sowas. Da muss man doch nochmal so richtig mit Bildern für Blinde draufhauen. „Und als das Kämpfen verwesende Leichen produzierte blieb der Anstifter im Fahrersitz.“ Das kann TIME nicht noch dümmlicher? Doch.


KGB schickt Leichen heim



„Als eine holländische Mutter ihn bat: ‚Mr. Putin schicken Sie meine Kinder heim.‘ schickte er sie heim….“ Putin also schickte die Opfer nach Holland und die OSZE-Männer waren verkleidete KGB-Agenten? „..nachdem die Unglücksstelle durch und durch geplündert und zertrampelt wurde, dass die Ermittler wohl nie genau bestätigen können, was passiert ist.“ Wir kennen diese vorbeugende Lüge vom SPIEGEL, für den Fall, dass unangenehme Ergebnisse zum Vorschein kommen, kann man die Tatspuren trefflich bestreiten. Putin hat ja alles zertrampelt. Erinnern wir uns, es war Russland, das sofort eine Feuereinstellung und unabhängige Untersuchung forderte und den Flugschreiber nicht wollte. Über die Lüge von den Plünderungen durch Aufständische ist genug Kluges gesagt worden. TIME hat nichts als die gängigen Phrasen der Psychologischen Kriegsführung im Pentagon. Fakten wurden ja weitgehend ausgeblendet. Die ukrainische Armee und die Bombardierung der ethnischen Russen kommen in TIME überhaupt nicht vor. Kiewer Verantwortliche? Die Massaker von Odessa und Kiew, Maidan? Fehlanzeige.



Die Seuche



Deshalb sind die amerikanischen Konsumenten so herzzerreißend unbedarft. Die Seuche hat jedoch auch schon lange Deutschland ergriffen. Statt Tatsachen und Argumentationen - stets Wiederkäuen von faktenfreien Phrasen. Je dümmer, desto arroganter und selbstgerechter. Was ist aus Sicht der TIME die Lösung? Ganz simpel. Unter der Überschrift „Divided we stand“ ruft TIME zur Bildung der Ostfront auf.



Kurzum, Putin ist sowas wie „Zar und Sowjetführer“ und er verträte einen russischen Exzeptionalismus, also eine Sonderstellung über andere Staaten. Gibt es dafür irgendeine Quelle? Nein. Nur Hohn, denn es war Obama der in West Point die Exzeptionalismus-Doktrin verkündete. Die USA seien die Herrenrasse, die tun und lassen kann was sie will. „Amerika muss immer führen auf der Weltbühne…das Militär ist, und wird immer das Rückgrat dieser Führung sein.“ TIME behauptet stattdessen, die USA seien kriegsmüde und wollen keine militärische Lösung. Aber die bösen Europäer folgten den USA nicht. Die Europäer seien nicht gewillt, Washingtons Sanktionsforderungen zu folgen, beklagt Shuster. Z. B. hätten Sie „Russland nicht davon abgebracht, den Separatisten SA-11 zu geben, die laut US-Geheimdiensten benutzt wurde, um MH 17 abzuschießen.“ Dass es dafür keinen Beweis gibt geht ja den Leser nichts an. Mal ganz am Rande: SA-11 BUK sind immer russisch, da sie ein russisches Produkt sind. Es geht aber darum wer sie einsetzt. Wo überall werden amerikanische Waffen verkauft und benutzt?



Welch ein Unglück für die kleine TIME-Welt, dass die US-Propaganda in Russland nicht fruchtet. Jammer, Jammer, Jammer: Die Russen unterstützen Putin. Aber nur gezwungenermaßen. 90% der Russen bildeten sich ihre Meinung nämlich im Kreml-treuen TV. Wow. Wahrscheinlich hat der KGB auch das Internet abgesperrt, eine Mauer gebaut und eine allgemeine Reisesperre verhängt? Ausländische Kanäle sind wohl auch nicht zu empfangen? Sendet CIA nicht mehr über Free Europe?



Eingebildete Kranke



Davor haben die Exzeptionalisten eigentlich Angst: „Putins Absichten sind auch Europa zu spalten, um Amerikas Einfluss zu mindern. Die USA sollen ein Rivale Europas, statt Alliierter werden.“ Alliierter? Ja, wer lässt denn Europa unter den Sanktionen leiden? Wer spioniert denn ganz Europa und schon heute "morgen die ganze Welt“ aus? Und nun:



    „Die nächsten Tage werden zeigen, ob es gelingt eine vereinte Front gegen Russland zu errichten, weil das Land die ganze Welt mit Waffen für unkontrollierte Milizen beliefert.“



Nochmal. Haben nicht die USA unkontrollierte Al Kaida und ISIS bewaffnet, die Terroristen von Libyen und Syrien? Und zwar schon ewig. Schonmal von der Iran-Contra-Affäre gehört? Kleiner Tipp. In Afghanistan suchen die USA gerade ihre Waffen im Wert von einer Mrd. $ wieder zusammen. Wer hat ein Kriegsbudget so groß wie alle anderen zusammen? Russland?
Verschwörungspraxis - Kampf gegen Russland


Falls die MH17-Lüge platzt beugt TIME schon mal vor:


    „Putin wird nun alles tun, um eine der uralten Verschwörungstheorien gegen Amerika zu zimmern. Isolation ist das einzige Angriffsmittel des Westens. Sollte der Westen nicht den US-Forderungen folgen, dann würde Putin spielen. Er muss nur abwarten, weil der Westen nicht aktiv ist, ihn zu beseitigen.“


Die Ursachen des Hasses liegen also tief und sind vielschichtig. Vor allem aber hat Wladimir Putin den Angloamerikanern und ihren einheimischen Banditen wie Chodorkowski das (von Jelzin zugeschobene) russische Volkseigentum wieder abgenommen. Oder glaubt wer, die Mafiosi haben den Yukos-Konzern durch ihrer Hände Arbeit aufgebaut? Seit dem ging es wirtschaftlich mit Russland aufwärts. Dann hat der russische Präsident der NATO-Einkreisung Rußlands durch die Aufnahme der Krim einen Riegel vorgeschoben. Die russiche Flotte hätte sich dann quasi auf NATO-Gebiet wiedergefunden. Obama redet gerade davon die Ukraine als Alliierten aufzubauen. Die USA haben für 5 Mrd. $ nur einen „failed state“ verursacht. Das verzeiht der Imperialismus Wladimir Putin niemals. Die Medien des Imperiums erst recht nicht. Doch Wladimir Putin ist für das russische Volk verantwortlich. Und den Job macht er hervorragend.


Psychopathen oder Prostituierte



Vernunftbegabte stehen oft ratlos da und fragen sich, wie Journalisten in ARD über BILD und SPIEGEL bis ZDF so krankhaft lügen können. (Denen empfehle ich, um es populär zu erklären, den französischen Film „Wahnsinnig verliebt“ mit Audrey Tautou.) Die verantwortungslosen Verantwortlichen in den ARD-, ZDF-, Springer- und Spiegel-(und wie sie alle heißen)-Strukturen, sind ausnahmslos westlich-russophob (a)sozialisiert und in einer krankhaften „Liebe“ zu ihrer kapitalistischen Traumwelt gefangen. Ohne diese Sozialisierung und ihr politisch "klassenmäßiges" Verhalten wären sie nicht auf ihre Sessel gelangt. Sie brauchen keine Steuerung durch düstere Mächte. Wer denn doch anders denkt fliegt raus und wer will das schon riskieren. Nicht verwunderlich also die Parallelen von SPIEGEL und Konsorten zum TIME-Magazin. Logisch wieder mal die wortwörtliche Übereinstimmung der Grünen mit den Vorgaben der NATO-Kriegsverbrecher und der false-flag-Operationszentrale in Washington.


Der McCain-Freund Özdemir meint, die EU wäre zu weich gegenüber Rußland. Auch so die berüchtigte Faschismusleugnerin Harms, zu deren Twitter-Zielgruppe der Aussenminister der Junta, Klimkin, gehört. Sie alle haben aus zwei Weltkriegen nichts gelernt, im Gegenteil. Wenn es zum Kalten und dann Heißen Krieg kommt, sind die Täter jedenfalls schon vorher bekannt.



Mit der Anti-Putin-Kampagne erleben wir nach der Lüge von 9/11 eine der größten Verschwörungstheorien der Zeitgeschichte. Man darf auf die wahre Geschichte gespannt sein. MH17 ist vor den Augen von Rußlands elektronischer Aufklärung abgestürzt. Daher der Hass im TIME Tunnel.




Englische Links

Washingtons Blog Kampfflugzeug verbirgt sich hinter Passagierflugzeug
Huffinton Post Union of Bloggers MH17 als menschlicher Schutzschild
Global Research BBC löscht eigenen Bericht über MH17 Zeugen

Deutscher Link
Nida-Rümelin: Vorwürfe gegen Putin Kriegspropaganda

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/07/mh17ruland-ard-bis-spiegel-im-time.html



Besucht bitte auch die Seite "Hinter der Fichte". Da gibt es noch eine Menge Bilder zu, die ich hier nicht alle veröffentlichen kann.

 

 

Deutschland: In 100 Jahren nichts dazugelernt

 

Mit den Deutschen ist es wirklich ein Drama. Zweimal wurden sie bisher von der Propaganda und ihren Machthabern zum Krieg verführt und das dritte Mal steht nun kurz bevor. Diesmal aber sicher zum letzten Mal denn bald wird es kein Deutschland und keine Deutschen mehr geben.

 

Es ist einfach eine grosse Tragödie mit unserem Nachbarland. 1914 liessen die Deutschen sich von einem Kaiser gegen Frankreich in den Krieg führen und die Propaganda im Ersten Weltkrieg wurde damals  gegenüber der eigenen Bevölkerung vielfältiger als jemals zuvor eingesetzt. Sie jubelten zu Kriegsbeginn und glaubten, was sie in der Presse und auf unzähligen Plakaten lasen über den "Feind" Frankreich, der ihnen als "Barbar" dargestellt wurde. Die Wirkung dieser Hetze ergriff beinahe die gesamte deutsche Gesellschaft. Das Resultat dieses von den damaligen Machthabern und ihren Propagandisten der schreibenden Zunft angezettelten Krieges, waren mehr als 13 Millionen Tote.



Vielleicht sollte man meinen, dass die Deutschen daraus etwas gelernt hätten, aber kaum 21 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs liessen sich sich erneut mit einer unglaublichen Lügenpropaganda in einen Krieg führen.



So wie in diesen Tagen über Russland im TV und in Zeitungen, berichteten im August 1939 Zeitungen und Rundfunk fast täglich über angebliche Grenzverletzungen und Gewaltakte der Polen. Erneut basierte die ganze Propaganda auf Lügen. Hiessen früher die grössten Hetzer "der Stürmer" oder "Völkischer Beobachter", so haben sie heute ihre gleichgeschalteten Pendents gefunden im Magazin "Der Spiegel",der "Bild" Zeitung, dem Focus und vielen anderen Publikationen.

War es früher der "Grossdeutsche Rundfunk" der im Auftrag der Nazis die Menschen ideologisch vergiftete und auf einen Krieg einstimmte, so sind es heute ARD, RTL, ZDF und viele mehr, die sich berufen fühlen zum Hass gegen den imaginären "Feind" Russland und zu einem Krieg gegen ihn verdeckt aufzurufen. Man stösst mittlerweile sogar immer häufiger auf der Nazi-Rhetorik frappant ähnelnde Worthülsen. So erinnert u.a. die Schlagzeile vom 29.07, auf Spiegel.de "Westen schließt die Reihen ..." auf erschreckende Weise an das "Horst-Wessel-Lied", in dem es heisst "Die Fahne hoch! Die Reihen dicht geschlossen!". Heute marschiert zwar nicht mehr die SA aber dafür die komplette gleichgeschaltete Journaille im ideologischen und kriegstreiberischen Gleichschritt.

Es gibt heutzutage mehr Ähnlichkeiten als man zunächst glaubt. Wurde damals der Russe als unterentwickelt, schmutzig, trunksüchtig und gewalttätig beschrieben, findet man seit geraumer Zeit die gleichen perfiden und hässlichen Diffamierungenn in nahezu allen deutschen Medien in versteckter Form wieder vor. Wurde damals Angst vor den bösen Bolschewisten und Stalin geschürt, so ist es diesmal der böse Putin. Wieder folgt die Verführung der Massen den gleichen Regeln. Was sich diesmal allerdings unterscheidet ist, dass das dirigierende Propagandaministerium nicht mehr in Berlin steht, sondern in Washington.




Bitte hier alles lesen



Ist es nicht ein Trauerspiel, dass WIR Deutschen vom Ausland als kriegslüsternd angesehen werden? - WIR Deutschen zeigen unser hässliches Gesicht? - Dabei werden wir selbst vom Bundespräsidenten aufgefordert, unsere Friedensliebe abzulegen.

Ich glaube zwar den Umfragen nicht, aber ich denke, dass 70% - 80% der Bürger gegen Kriege sind.
Die USA lotsen uns da hinein und wen wird es zuerst treffen? - Das Herz von Europa! Und das sind wir.
Die Amis sind weit vom Schuss. Sie haben vermutlich ihre Grenzen gesichert.

Wir dürfen uns nicht weiter in diese Situation drängen lassen!
Es ist einfach nur noch peinlich, was der Spiegel da wieder von sich gibt.

Ich schäme mich - ein Bürger dieses Landes zu sein - mit solchen Regenten! - PFUI

Ja, das Propagandaministerium steht in Washington und unsere Marionetten liefern.

 

 

 



 

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Ihre Webseite:
Betreff:
Kommentar (Sie können hier HTML Tags verwenden):
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
Veilchens Welt © 2008 Veilchens-World