Veilchens Welt

Start Mein Tagebuch
PDF  | Drucken |  E-Mail

T a g e b u c h  2014

 

Jede Kugel bedeutet eine Woche des Jahres.

Alle Artikel stelle ich einmal unter "Neueste Nachrichten" und dazu eine Kopie ins Tagebuch ein.

Jeden Montag fasse ich die Artikel einer Woche im Tagebuch zusammen und verschiebe sie in den jeweiligen Wochenordner. Hier könnt ihr dann die Kugeln anklicken und die Texte werden euch gezeigt.

Damit die Wochenzahl, in der wir uns befinden, auch auf den ersten Blick ersichtlich ist, schreibe ich, um welchen Zeitraum es sich handelt.

 

................ ........ ................................................................................................................................................................ .... .... .... .... .... ....

 

Ich beschreibe jetzt die 34. Woche - vom 18. August 2014 bis 24. August 2014.

Die anderen Artikel der vergangenen Woche habe ich in die 33. Woche verschoben.

Hinter einer Kugel ist immer ein grünes Ausrufezeichen, als Animation.

Das bedeutet, dass die Ordner bis dahin gefüllt sind.

Schaun wir mal, was sich diese Woche - die  34. Woche - alles ereignet.  

 

 

 

Störsignale und Verschwiegenheit

Haben NATO-Übungen die Flugsicherheit gefährdet?

Fliegen gilt als sicher, auch dank modernster Technik. Doch was ist, wenn die Radarsysteme gestört werden? Zwei Vorfälle legten in bis zu fünf Ländern das so genannte Sekundarradar lahm - es liefert wichtige Informationen zur Abwicklung des Flugverkehrs über Europa, der zu den dichtesten der Welt gehört. Der Verdacht fällt auf zwei NATO-Übungen im Juni. Report München über eine bisher einzigartige Gefährdung der Flugsicherheit in Europa.

Der europäische Luftraum – er gehört zu den dichtesten der Welt. Gerade im Sommer fliegen Millionen Touristen in ihre Urlaubsgebiete. Fliegen gehört zum Alltag und es soll sicher sein.

Doch am 05. und 10. Juni kommt es zu einer bisher einzigartigen Störung der Radarsysteme. Auf den Bildschirmen der Fluglotsen verschwinden plötzlich wichtige Angaben wie Höhe und Geschwindigkeit der Flieger. Ist daran die NATO-Schuld? Denn die übte genau an diesen Tagen elektronische Kriegsführung in der Luft, führte Störmanöver durch. Für Piloten ein dramatischer Zwischenfall. Es gab in Deutschland und den meisten anderen betroffenen Ländern keine Warnung von der NATO.

Markus Wahl, Cockpit: "Militärische Manöver mögen ihre Berechtigung haben, aber es darf niemals auf Kosten der Sicherheit gehen und so ein Fall, finde ich, reduziert die Sicherheit schon deutlich und das geht nicht!"

Wie konnte das passieren? Wir suchen die Ursachen.


Hier bitte einmal alles lesen ............


Keine offizielle Erklärung, keine Entschuldigung an Russland, einfach unter den Teppich kehren und was Neues in den Vordergrund schieben! Dafür diese ganze elende Hetze und Sanktionen, die auch unserem Land schweren Schaden bringen? -

Was haben wir uns da bloss eingehandelt. Eine Verein aus über 600 Leuten bestehend und keiner trägt für sein Handeln Verantwortung oder für sein gemeines und ekeliges Geschwätz?


 

 

Nichts Halbes und nichts Ganzes


Man habe erfahren, ............. Experten vermuten, ............ man sprach von vielen Toten, .......... von Putin inszeniert?, ......... wird uns Russland angreifen?, ............. führt Putins Handeln zum Krieg?, ............ hat Russland in den Hilfsgüter Waffen versteckt?, ........ Putin hat schon wieder für 50 Tote gesorgt? ........... - und sonst noch ganz viele Fragezeichen-Sätze, die uns in eine falsche Denkrichtung bringen sollen.



Vor allen Dingen muss man Gefahren jeder Art auf das Volk niederlassen, um sie im Griff zu behalten.
Ach so, neben Putin hat man ja noch mehr Eisen im Feuer. - Es gibt ja die vielen EBOLA-Toten! - Kommt die Seuche auch nach hier? - Doktor Fummel, von der Gerüchteküche in Lügenstadt - scheidet eine grössere Ansteckungsgefahr nicht mehr aus! Falls ........ und es könnte sein.........., wenn ......... , dann ............. !!



Der SPIEGEL, der die BILD-Masche kopiert hat, der so als transatlantische Meinungsmache fungiert, folgt der angesagten Hetze gegen Russland und Putin. - Es heisst jetzt :  Nicht nur Bild hetzt gegen dich - WARUM?????? Das werde ich jetzt erklären.



Zu dem Zweck verweise ich auf meine letzte Errungenschaft des Buches von Wolfgang R. Grunwald - das jede Zeile wert ist, dass an es kauft:



Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken.
DER GLOBALISIERUNGS-FANATIKER

Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie

Ich habe auch mit dem Autor Grunwald telefoniert, was ein tolles Gespräch ausmachte. Ein sehr angenehmer Mensch.

http://www.gsm-grunwald.com/neu-buch-publikationen/



Es gibt auch irgendwo da einen Auszug aus seinem Buch, wo man sich über den Inhalt informieren kann. Kann es nur empfehlen. Der Mann hat nicht nur sein Wissen aus Büchern gesammelt, er war auch in vielen Ländern und hat eine Menge erlebt.

Ich werde mir erlauben, mal eine kleine Passage aus dem Buch hier einzufügen, die ohnehin den meisten Lesern bekannt ist.

Als gewisse Ausnahme unter den Kollaborateuren kann man Carlo Schmid (SPD) betrachten, dem es gegen grossen Widerstand gelang, Artikel 146 ins Grundgesetz einzubringen:

Art. 146 (Geltungsdauer des Grundgesetzes)
"Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist."

Dieser Artikel bestätigt explizit, daß das GG keine Verfassung ist - auch wenn es immer wieder versucht wird - uns das zu suggerieren.
Genauso wird von der Tatsache abgelenkt, daß wir uns nach wie vor im Kriegszustand befinden, da kein Friedensvertrag geschlossen wurde.


Obama hat 2009, vor seinen Soldaten in Ramstein gesagt:

Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben! Es gibt keinen Friedensvertrag!


Selbst Schäuble sagte 2011:  Deutschland ist seit 1945 nicht mehr souverän.



Ich kann mich an ein Gespräch der Merkel erinnern, wo sie Fragen beantworten musste. - Da meinte sie zwar ausweichend, aber deutlich, man hätte 1990 vor der Wahl gestanden, entweder Wiedergutmachung leisten zu müssen oder diesen Weg zu gehen, wie er jetzt praktiziert wird. Den einzelnen Wortlaut kenne ich nicht mehr, habe es aber in einer Fernsehsendung gesehen. Und das käme schon hin, dass das so vereinbart wurde.



Es wäre ja ohnehin nicht möglich gewesen, zusätzlich zu den ganzen Einheitskosten noch Wiedergutmachung zu zahlen.


Ich frage mich überhaupt, weshalb Japan, Österreich, Italien und Irland so einfach dabei wegkamen?? Es wurde mir nur einmal erzählt, dass Österreich 1954 oder so sehr viel Geld zahlen musste, angeblich wegen Kriegsbeteiligung.



Und wenn man Täuschland die Wiedergutmachung gestrichen oder gestundet hat, muss man sich wohl bereiterklären, sich jederzeit ausnehmen zu lassen? So kommt es mir vor! - Das fiel mir nur mal so dazu ein!

So und dann geht es noch zur Umerziehung des deutschen Volkes:

Meine Güte, ich erfuhr es 2004 oder 2005 und habe damals darüber gelächelt. Wie will man uns bloss umerziehen?



Es folgte ja:  Den Sozialstaat könnten wir uns nicht mehr leisten, obwohl das Unsinn ist.


Aber wir sollen ja dem Neuen aufgeschlossen sein, nicht fremdenfeindlich sein, nicht mehr der Steinzeit hinterherhinken, bereit sein für Veränderungen - modern! Das sind die Grundlagen für die Erziehung.



Es heisst:  Man nehme den Deutschen ihre Identität, ihre Heimat, man lasse viele Fremdeinflüsse hinein, man zeige alte, erworbene Werte als unmodern an, man lasse die Kinder ohne Erziehung heranreifen, weil Mama und Papa Geld verdienen müssen. Daheim kochen, gemeinsame gemütliche Mahlzeiten sind unmodern. Jeder isst, wann er will und lernt wann und ob er will. Überlegt mal bitte, wohin das führt. Man trennt die Spreu vom Weizen! - Nur wer es sich leisten kann, kommt noch nach oben. Das ist so gewollt.



Wer am Ende nicht passt, bleibt auf der Strecke. - Man benötigt ja auch nur einen kleinen Teil gebildeter Bürger. Die anderen, die Dummen, die kann man besser verarschen.

Bitte verzeiht mir meine vulgären Ausdrücke. Ich kann es wirklich nicht drastisch genug ausdrücken, damit die Leser auch kapieren, was mit ihnen gemacht wird.



Es geht doch schon damit los, dass es negativ bewertet wird, wenn sich eine Frau und Mutter um ihr Heim, Kinder und Mann kümmert - was ein vernünftiges Familienleben ausmacht. - Tatsächlich kann man einen Blick zurückwerfen, dass die Kinder und Familien früher wesentlich besser dastanden, als alles seine Regelmässigkeit hatte.



Da bekamen die Kinder ihr Frühstück, ihr Pausenbrot für die Schule, sie hatten mittags ihr Mittagessen und abends sass man dann gemeinsam am Tisch und besprach den Tagesablauf gemeinsam und vergaben Tipps, wie man das eine oder andere Problem lösen könnte.



Die Hausaufgaben für die Schule wurden erwähnt, die Vorbereitung auf den nächsten Tag usw.

Heute kommen mir viele Kinder total verroht und unerzogen vor - die keinen Respekt mehr kennen - nur noch offene Aggressionen. Man lässt viele Fremde ins Land, damit wir unsere Identität verlieren. - Wir haben alles zuzulassen!!



Jahrelang hiess es dauernd und überall:  Das ist jetzt EU-RECHT! - Fragt mal nach dem Paragrafen - dann sind die Personen aufgeschmissen.



Aber immer wieder bemerke ich:  Normale, gesunde und lebhafte Kinder werden ja schon aussortiert und mit RITALIN behandelt. Es sind auffällig Kranke. Und was denkt ihr denn, wer das anordnet?

WHO = Weltgesundheitsorganisation - ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen.
Die beschliessen mit den Pharma-Unternehmen - ab wann der Mensch krank ist!

 

 

Bezirksanwalt sagt: Wir stehen über dem Gesetz

 

Paul Craig Roberts

 

Habersham County, Georgia -- Die Gesetzgebung, die absichtlich oder aus Fahrlässigkeit zuließ, dass ein Spezialeinsatzkommando gewaltsam mitten in der Nacht in ein Haus eindrang und eine Blendgranate in das Gesicht eines Babys schleuderte, was für dieses einen wochenlangen Krankenhausaufenthalt in der Intensivstation zur Folge hatte, hat entschieden, dass es für den Bezirk gesetzlich nicht gerechtfertigt ist, die Rechnung für die Behandlungskosten des Babys zu bezahlen. 

 

Das schuldhafte Verhalten der Polizei und somit des Bezirks war gleich dreifach. Es war das falsche Haus. Ein Sondereinsatzkommando („SWAT-Team“ – Polizei-Rollkommando) war nicht nötig, um einen Hausdurchsuchungsbefehl bei einem Drogenverdächtigen durchzuführen. Es gibt keine Entschuldigung dafür, eine Blendgranate in das Bett eines Babys zu werfen. 

 

Aber der Bezirksanwalt hat entschieden, dass der Bezirk nicht verantwortlich ist für diese massiven Vorfälle von ungezügelter Fahrlässigkeit.

 

Wie auch immer, der nicht zu rechtfertigende Überfall des Sondereinsatzkommandos auf die Familie in der Wohnung war legal.

 

Es heißt „der Fisch beginnt am Kopf zu stinken.“ Der Verrottungsprozess im Bereich der Regierungsverantwortlichkeit hat jetzt die lokale Ebene erreicht.

 

erschienen am 19. August 2014 auf Paul Craig Roberts Website

EU ist Teil des US-Imperiums und Medien sind gesteuert! (Interview mit deutschen Untertiteln)
Archiv > Artikel von Paul Craig Roberts auf antikrieg.com

BUCH > Paul Craig Roberts - Amerikas Kriege(r)

Die Weiterverbreitung der Texte auf dieser Website ist durchaus erwünscht. In diesem Fall bitte die Angabe der Webadresse www.antikrieg.com nicht zu vergessen!




Man hat hierzulande auch oft den Eindruck, als sollte die Polizei die Bürger abzocken und bekämpfen - nicht sie beschützen!
Allerdings werden unsere Beamten wohl zu dem Zweck angewiesen werden.
Es weht auf jeden Fall ein recht rauher Wind. - Schutz für die Bürger? Das war einmal. - Vermutlich können wir uns das auch nicht mehr leisten - weshalb sich hier jedes Gesindel austoben kann! - Und wenn man die Täter nicht gleich mitliefert, werden die Recherchen wegen geringer Aussichten auf Erfolg auch gleich wieder eingestellt.

Weniger Leistungen fürs Volk - aber mehr Steuern fordern! -

A b e r - WIR können uns solche teuren Nieten auch nicht mehr leisten. UNS reicht es! -

 

 

 

Was ist in den letzten Jahren geschehen?


Lasst uns einmal das Wichtigste voransetzen:



Alle Regierungen, die nicht willens waren, sich den westlichen Wünschen zu unterwerfen, wurden mit schlimmen, kriegerischen und zerstörenden Massnahmen bekämpft, für die man den jeweiligen Staatschef des Landes verantwortlich machte! -



Hierzu gehörte auch der Kampf um die DEUTSCHE EINHEIT und das Loslösen der Ostblock-Staaten von Russland. Ich habe Aussagen von Leuten (Parteianhänger), die zu dem Zweck mithalfen. Später wurden sie dann mit einigen Annehmlichkeiten bedacht, aber das wars dann auch schon. (wirtschaftlich)



Das war dann mal der erste Streich dieser Art, dem aber so einige folgten. Man ahnte das damals nicht einmal, glaubte fest daran, dass das die Bürger alleine vermochten! - Nein - stimmt nicht. Den Bürgern alleine hätte sich die DDR-Regierung, Russland und der ganze Ostblock nicht gebeugt.



Ich wiederhole mal die Aussagen von US Präsident Bush:  Wer nicht mitmacht - gehört zu den Schurkenstaaten und wird bekämpft! Genau so kam es ja auch, wenn man sich die vergangenen Jahre vor Augen führt.



Also, es wurden Volksaufstände inszeniert, finanziert und was auch immer an schrecklichem Gedankengut durch die Qualitätsmedien in Umlauf gesetzt wurde, das legte man dem jeweiligen Präsidenten, den man loswerden wollte, zur Last.



Die gesamten Medien bekamen die Aufgabe, nur noch vorzensierte Ereignisse zu berichten, die politisch genehm waren. Anfangs fiel mir auf, dass ich mir morgens um 6 Uhr die Nachrichten bei N-TV ansah, wovon ein Teil, ab 7 Uhr, wieder dem Zensor zum Opfer fiel. Zu der Zeit war man jedoch noch nicht so luxuriös mit dem Internet ausgestattet. Man zahlte zu der Zeit noch nach Minuten, die man im Netz weilte. Und das wurde zu teuer, um sich damit zu vergnügen.



Aber dann wurde es kostengünstig, weil man vermutlich das politisch und wirtschaftlich nutzen wollte.



Denkt an Jugoslawien, wie man dort vorging, Afghanistan, Irak, Libyen, Ägypten, Tunesien und viele andere Versuche, die nicht so klappten. - Selbstverständlich wurden auch Versuche in Moskau gemacht, im Iran und sonstigen Stellen, alle aber nach dem gleichen Muster.



Nur mit Syrien klappte es nicht so recht, weil Russland einen Krieg dort verhinderte. Denke, dass auch der Iran von anderen Ländern geschützt wurde, wo man im Falle eines Falles das Land mit verteidigt hätte.



Aber sonst? - Es wurden miese Staatschefs abgesetzt, auch ermordet, um noch miesere, aber willfähigere Präsidenten zu US - Marionetten zu machen. Fast alle wurden zuvor in den USA oder bei den Briten "geschult".


Das alleine zeigt an, dass da lange Pläne laufen und die Ereignisse dann später dazu passend inszeniert werden.



Schaut in die UKRAINE. Hier konnten wir doch täglich erleben, was die Politik anrichtete. - Da wurden radikalste Banden für solche Vorgehen auch noch vom Westen bezahlt - von den USA alleine mit 5 Milliarden Dollar! (obwohl die lange hochverschuldet sind) Diese radikalen Banden wurden in die dortige Regierung eingesetzt, es wurde gemordet und sie sind wie die Barbaren vorgegangen. - Das alles - um den Willen der Amis zu erfüllen und um Russland zu schaden?



Die Menschenrechtsverletzungen, die begangen wurden, die hängt man dann Russland an und Putin?



Die Volksgruppe im Osten der Ukraine, die das alles nicht mitmachen will, die bezeichnet man dann als Terroristen? Sie gehörten eigentlich immer zum Volk der Russen! - So lange, wie sie immer unter der Schirmherrschaft von Russland standen, haben sie sich der ukrainischen Regierung angepasst. Aber seit dem gewaltsamen Absetzen des Präsidenten (weiss nicht mehr, wie der noch hiess), da wollen sie sich nicht dieser Marionetten-Regierung unterwerfen. - Verstehen kann man es ja.



Die offizielle ukrainische Regierung will nun einen direkten Kommunikationskanal mit dem "rechten Sektor" einrichten, weil man sie zur Bekämpfung der Aufständischen braucht. Das fällt dann unter "KAMPF GEGEN DEN TERRORISMUS" - der von den USA geprägt wurde. Damit wird dann jedes Vorgehen legal!



Mit ganz einfachen Worten gesagt: Man nimmt diese Radikalen mit in die Regierung hinein, wo sie dann Aufgaben bekommen, die sie auszuführen haben!

Bitte nicht übersehen, dass diese "gewaltbereiten Rechten" auch schon während der Revolution im Einsatz waren!



So und das wird nun von den USA - der EU und von unseren Marionetten unterstützt - mit Merkel an der Spitze, weshalb sie ja die Gunst der Bevölkerung besitzt!

SCHEINHEILIG - immer als Hilfe für die Bürger getarnt - einfach nur widerlich!
Das Leben keines dieser Bürger interessiert diese Marionetten-Regenten, die mit dem Regieren zu tun haben.



Hilfsmittel für die unbeteiligten Menschen, die dem Überleben dienen, lässt man draussen stehen, weil sie von Russland sind! Lieber lässt man Menschen verhungern!



Hilfsmittel für die Palästinenser blendet man aus, weil sie doch den Israelis nicht im Wege stehen wollen.



A b e r - alles wird nun zweitrangig, weil man die Kurden entdeckt hat, die unbedingt HILFE  benötigen.  Man brachte Hilfsmittel ins Land - meine Güte, es sah überhaupt nicht so chaotisch aus, wie sonst in den Ländern, die Hilfen erwarteten.


Ach ja - es wurde auch betont, dass man lieber Waffen von Täuschland hätte und keine ehemaligen DDR Bestände russischer Bauart!!


Also - KURDISTAN und die KURDENGEBIETE sind nun im Fokus. - Alles andere wird jetzt langsam heruntergefahren. Nichts mehr über das abgeschossene Flugzeug, nichts mehr über das verschwundene Flugzeug und auch die Sanktionen werden gaaaaanz langsam unter den Teppich geschoben!



Die Medien sorgen schon für eine Erregung der Völker oder ihrer Dämpfung. Sie werden gesteuert.



Und das ist das Ergebnis des westlichen Eingreifens in Kiew:

Man weiss, dass die Amis sich das alleine 5 Milliarden Dollar kosten liess, Täuschland hat alleine mit Hilfen aus "Stiftungsquellen" ausgeholfen. Aber das war garantiert nicht alles. Tut aber jetzt nichts gross zur Sache, ausser, dass das insgesamt viel Geld gekostet hat, was keiner übrig hatte.



Man hat einen korrupten Präsidenten gewaltsam abgesetzt und eine noch korruptere Regierung, die jedoch zunächst willig erscheint, den westlichen Wünschen zu folgen, eingesetzt! - Es gab viele Tote - ein Flugzeug wurde abgeschossen - tausende Menschen flüchteten - es gab teilweise kein Wasser und keinen Strom ................ und sehr viel Elend!



Dafür macht man nun Russland verantwortlich. Es folgten festgelegte Sanktionen von den USA, die ebenfalls die EU mit durchzuführen hatte.


Das beantwortet Russland mit Gegenmassnahmen, wodurch sich ein regelrechter Handelskrieg anschliesst.


Man fragt sich nur, warum sich Europa auf solche Vorgaben der USA einlässt? - Will man unser Land und dieses Europa denn selber schädigen? - Das alles stellt sich schon als MASOCHISMUS dar.



Und nun noch einige ganz wichtige Fragen, die mir die Leser mal beantworten können:

Wem gegenüber sind unsere Tölpel da verantwortlich?

1. )  den Bürgern, die sie gewählt haben -

2. )  den EU - Konzernen oder deren Marionetten, über die wir nie abstimmen durften - die auch keine Regierung sind?

3. )  oder sind die Marionetten unseres Täuschlandes den Amis gegenüber in der Verantwortung?



Das müsste man wissen, denn wir haben ja keine Politiker mehr, die sich für die Bürger verantwortlich fühlen. Dementsprechend sollten wir auch das WÄHLEN beenden - von dem wir wissen, dass es nur noch eine FARCE ist - das dazu dient, den SCHEIN einer DEMOKRATIE zu wahren.



Speziell zu den Wahlen - Statistiken - Umfragen und eventuellen Manipulationen - will ich mich nicht weiter äussern. Das kann jeder selber tun, der auch nur etwas Verstand besitzt! -



Ich sage nur noch dazu:  Merkel, Steinmeier, Gabriel und alle lobgepriesenen Politiker wollen Kriege - wollen mitmischen - wollen diese Unruhen unterstützen ..................... aber über 70% der Bürger wollen in Frieden leben. - Aber in den Umfrageergebnisse stehen diese kriegslüsternden Gesellen an der Beliebtheitsspitze??



Darüber sollten alle Leser einmal nachden.

 

 

 

Großer Bundestrojaner ist “einsatzbereit”, kleiner

Bundestrojaner wird noch eine Zeitlang ausprobiert

 

Von Matthias Monroy | Netzpolitik.org |Das Bundeskriminalamt (BKA) verfügt über mindestens drei verschiedene Trojaner-Programme für unterschiedliche Zwecke. Dies geht aus den Antworten auf mehrere parlamentarische Anfragen der letzten zwei Wochen hervor. Es handelt sich demnach um ein Modell zur “Online-Durchsuchung”, eines zur “Quellen-Telekommunikationsüberwachung” sowie die “Übergangslösung” der britisch-deutschen Firma Gamma International.

Mit der “Online-Durchsuchung” wird der gesamte Rechner einer Zielperson durchstöbert, alle Aktivitäten können protokolliert oder Dateien ausgeleitet werden. Die “Quellen-TKÜ” darf demgegenüber nur einzelne Kommunikationsvorgänge abhören, etwa Internettelefonie via Skype oder andere Messenger-Dienste, sofern sie das Voice over Internet Protocol (VoIP) benutzen. Unklar ist, ob das BKA mit der “Quellen-TKÜ” auch Mail-Programme kompromittieren darf, wenn diese eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nutzen.

Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2008 zum Einsatz staatlicher Schadsoftware steht das Bundesinnenministerium unter Druck: Denn es muss durch nachprüfbare “technische Vorkehrungen und rechtliche Vorgaben” sicherstellen, dass sich eine “Quellen-TKÜ” ausschließlich auf “Daten aus einem laufenden Telekommunikationsvorgang” beschränkt.

Weitere Programme dürfen nur dann abgehört werden, sofern sie für diesen “laufenden Kommunikationsvorgang” notwendig sind. Keinesfalls darf ein gesamter Rechner durchsucht werden. Das BKA hat die Vorgaben mittlerweile in einer “Standardisierenden Leistungsbeschreibung” niedergelegt.

In einer Studie des Bundesinnenministeriums werden derzeit “grundrechtsschonende Alternativen zur Quellen-TKÜ” erforscht. Hier ist aber keine Entwarnung angesagt: Geprüft wird, wie verschlüsselte Telefonie geknackt oder Backdoors in Programme eingebaut werden könnten. Nur dann würde auf Trojaner verzichtet.

Ausforschen im grossen Stil .......



Kürzlich wurde doch bekannt, dass der BND auch bespitzelt hätte. Ja  klar, das hätte man nicht erwähnen brauchen. Welcher Geheimdienst macht das nicht?



Aber sämtliche Bürger zu bespitzeln, das ist doch eine ganz andere Sache. Die Kripo kann sich doch jederzeit für die Aufklärung von Verbrechen dieser Techniken bedienen. Deshalb muss man ja nicht jeden Bürger zu einem Täter stempeln. Wer weiss, was daraus noch eines Tages gemacht wird? Alleine durch Übersetzungsfehlern kann viel Wirrwarr entstehen
.



Wir nähern uns schon recht bösen Zeiten! - Ich beharre auf meinem Grundrecht, des Brief- und Telefongeheimnisses. Man brauchte doch auch keinen Brief mehr zukleben, hätten wir nicht dieses Recht.



Es ist ohnehin alles recht, recht merkwürdig geworden. Da gibt es amtliche Briefe, die ohne Unterschrift gültig sind. Richterliche Urteile - nicht mehr im Namen des Volkes - und ohne Unterschrift versehen!



Es ist nicht so, dass die an den Kugelschreibern sparen.

 

 

Ermittlungen nur noch bei Aussichten auf Fahndungserfolg

 

Ein ranghoher Kriminalbeamter berichtet, dass im Zuständigkeitsbereich des Landeskriminalamtes 3 bereits seit Jahren nur noch "hochgefahren würde", wenn die Aussichten auf einen Fahndungserfolg mit juristischen Folgen groß seien. "Wird dagegen ein Einbruch bekannt, bei dem es wenig Ansatzpunkte gibt, werden die Ermittlungen vernachlässigt.


Das liegt nicht an den Beamten, die sehr engagiert sind, sondern daran, dass es nicht mehr genügend Beamte gibt, die diese Untersuchungen durchführen können." Mit "Volldampf" werde nur ermittelt, wenn es Hinweise auf Täter gebe oder den Verdacht einer Serie.


Gleiches gelte für Leasing- und Mietbetrug sowie für den Diebstahl von Fahrrädern. "Das sind für den Außenstehenden keine Vorfälle, die die Sicherheit der Stadt betreffen. Wer selbst betroffen ist und keine Hilfe erwarten kann, wird die Auswirkungen des ständigen Personalabbaus bei der Polizei aber nachvollziehen können."


Bitte hier einmal alles lesen ......

 

Die Polizei zum Schutze der Bürger? - Das war einmal!

 

Es ist doch nicht in Berlin alleine so. Die Polizei muss die Bürger ausnehmen - muss sich vor allen Dingen mitfinanzieren. Darum geht es doch!

 

Schon seit langer Zeit macht die Polizei nichts mehr gross etwas, um den Bürgern zu helfen, wenn sie ihnen nicht praktisch den Täter gleich mitliefern. Man weiss, wie es ausgeht, wenn man eine Anzeige macht. Meistens verucht man noch, den Anzeigensteller, also den Geschädigten, von einer Anzeige abzuhalten. Wenn doch, reagieren die sauer und man kriegt nach einigen Wochen die Nachricht, dass der Täter nicht ermittelt werden konnte. Ich möchte meinen, dass sich die Akte nicht da wegbewegt hatte, seit sie anfangs dort abgelegt worden war.

 

 




 

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Ihre Webseite:
Betreff:
Kommentar (Sie können hier HTML Tags verwenden):
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
Veilchens Welt © 2008 Veilchens-World