Veilchens Welt

Start Mein Tagebuch
PDF  | Drucken |  E-Mail

 

Mein Tagebuch 2015

 

... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ... ...

 

Jede der blauen Kugeln bedeutet eine Woche des Jahres 2015.

Montags fülle ich den Inhalt aller Artikel in die entsprechende

Woche hinein. Ich mache ein Ausrufezeichen dahinter, wenn

die Kugel gefüllt wurde.

 


 

 

Alle Artikel stelle ich einmal unter "Neueste Nachrichten" und dazu eine Kopie ins Tagebuch ein.

Jeden Montag fasse ich die Artikel einer Woche im Tagebuch zusammen und verschiebe sie in den jeweiligen Wochenordner. Hier könnt ihr dann die Kugeln anklicken und die Texte werden euch gezeigt.

Damit die Wochenzahl, in der wir uns befinden, auch auf den ersten Blick ersichtlich ist, schreibe ich, um welchen Zeitraum es sich handelt.

Ich beschreibe nun die Ereignisse der 9. Woche des Jahres 2015 -

vom 23. Februar bis zum 1. März 2015

 

 

Das Grundgesetz ist doch höchstens noch ein GRUNZGESETZ.


Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Das Grundgesetz wurde ja seinerzeit nur als Provisorium von den Alliierten verfasst!

Nun stelle ich mir dauernd die Frage, was der Verfassungsschutz denn schützen soll? - Etwas, dass es nicht gibt, kann man nicht schützen.

Und sollte man wirklich jetzt einmal das Grundgesetz als Verfassung ansehen - was ja überhaupt nicht mehr als legal angesehen werden kann - dann beruht alles in diesem Lande auf einem Unrecht!

A b e r - es kommt ja noch schlimmer! - Und dann stülpt man uns noch den EU-Vertrag über, über den wir ebenfalls nicht abstimmen durften und man bezeichnet ein daraus entwickeltes Vorhaben als ein EU-Recht.

Das EU-Recht basiert auf Wünschen der ganzen internationalen Konzerne, der Finanzindustrie und soll ein Staatenbund von 28 eigenständigen Staaten sein, die eine gemeinsame Linie verfolgen. Eine gemeinsame Wirtschaft zu führen, die sich in der Welt konkurrenzfähig behaupten kann, stellt sich als Ziel der EU dar. - Diese Kriterien müssen sich ebenfalls den USA-Vorgaben anpassen - denn die EU wird von den Amis kontrolliert.

Was ist ein Grundgesetz noch wert - das auch noch als Verfassung dienen soll, dass jeden Augenblick geändert wird und dass nicht einmal von den eigenen Politikern beachtet wird?

Das Grundgesetz ist doch höchstens noch ein GRUNZGESETZ.


KLARTEXT:  Die ganzen Lobbyisten stehen in Brüssel - wie auch in Berlin - mit ihren ANGEBOTEN parat! - Vorgefertigte Gesetzestexte - Vorteile für die Regierungen durch Mehreinnahmen und dem Erreichen von mehr Macht über die Bürger - durch neue Verordnungen!

Dann bleibt vermutlich irgendwo ein Köfferchen stehen und die Angelegenheit wird beschlossen und verkündet. - Ach so, um das Ganze wird dann ein Schleifchen gebunden und das als Vorteil - als Sicherheit oder als mehr Gerechtigkeit für die Bürger verkauft!

Das nennt man dann DEMOKRATIE und RECHTSSTAAT!  - Die meisten Beschlüsse werden nur noch in Hinterzimmern, hinter verschlossenen Türen - geheim abgehalten! - Die Entscheidungen gelangen dann in die Parlamente der einzelnen Staaten und werden dort von einigen Hanseln abgenickt!

Wenn ich nur das Wort VERFASSUNGSSCHUTZ höre - schwillt mir der Kamm! Und mit den Erklärungen bei Wikipedia kann ich nicht gross was anfangen!

Materieller Verfassungsschutz

Schutz der freiheitlich demokratischen Grundordnung

Unter dem Begriff materieller Verfassungsschutz lassen sich die Rechtsgrundlagen verstehen, die vorgesehen sind, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu schützen. Zur Legaldefinition der freiheitlich demokratischen Grundordnung siehe insbesondere § 4 Absatz 2 des Bundesverfassungsschutzgesetzes (BVerfSchG).

Rechtliche Grundlagen

Im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (GG) sind das insbesondere Art. 9, Art. 18, Art. 21 und Art. 79 GG.

Das Bundesverfassungsschutzgesetz legt unter anderem den Aufgabenbereich der Verfassungsschutzämter fest (§ 3 + 4 BVerfSchG), es regelt die Zuständigkeiten der Verfassungsschutzbehörden zueinander (§ 5 BVerfSchG). Es regelt außerdem die behördlichen Befugnisse - insbesondere die Erlaubnis der Verwendung von nachrichtendienstlichen Mitteln (§ 8 Absatz 2 BVerfSchG). Polizeiliche Befugnisse insbesondere Weisungsbefugnisse gegenüber Polizeibehörden stehen dem Verfassungsschutz nicht zu (§ 8 Absatz 3 BVerfSchG). Es besteht eine Berichtspflicht gegenüber dem Innenministerium (§ 16 Absatz 1 BVerfSchG) und gegenüber der Öffentlichkeit in Form des Verfassungsschutzberichtes (§ 16 Absatz 2 BVerfSchG). Der Verfassungsschutzbericht dient dabei nicht nur als „Beschäftigungsnachweis“ gegenüber der Bevölkerung, sondern auch dazu, die Bevölkerung über extremistische Gruppierungen und Tätigkeiten zu informieren. Die Befugnis zur Übermittlung von Daten an Polizei und Staatsanwaltschaft für Zwecke der Strafverfolgung ist in §§ 20 ff. BVerfSchG geregelt. Das Verhältnis zum Bundesdatenschutzgesetz ist in § 27 BVerfSchG geregelt.

Die parlamentarische Kontrolle über das Bundesamt für Verfassungsschutz sowie über die Verfassungsschutzämter der Länder ist im Gesetz zur Beschränkung des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses (Artikel 10 - Gesetz - G 10), §§ 14 ff. geregelt.

Hinzuweisen ist auch auf § 51 Absatz 3 der Abgabenordnung (AO), welcher dem Finanzamt untersagt, extremistischen Organisationen Steuervergünstigungen zu gewähren. Dazu gehören im Wesentlichen Steuerbefreiungen bei der Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer sowie Ermäßigungen bei der Umsatzsteuer und außerdem die Berücksichtigungsfähigkeit von Zuwendungen (Spenden) an solche Körperschaften bei der Einkommensteuer oder Körperschaftsteuer des Spenders.


http://de.wikipedia.org/wiki/Verfassungsschutz





Demokratische Zustände ade!


In einer Demokratie wählt das Volk die Partei /die Kandidaten, die sie vertreten sollen. Nach einer Wahl leisten die gewählten Minister einen Eid, dass sie jeden Schaden vom Volk und Land abwenden wollen................! Das wäre einmal dieser Teil, dem ihr mir wohl alle zustimmen werdet.

Steuern werden erhoben, damit alles im Lande gut funktionieren und ablaufen kann. Dafür gehört das Land den Bürgern und die Bürger bürgen für diesen Staat.

Inzwischen scheint das alles Schnee von gestern zu sein, denn nichts scheint mehr vernünftig zu funktionieren.

Unser Tafelsilber wird nämlich Stück für Stück verkauft oder verramscht, an Investoren, die sich daran laben wollen und für das Benutzen müssen wir Bürger dann noch einmal bezahlen. So sieht es doch aus! Ein Beispiel gefällig?

Nehmen wir z. B. Schulen, die mit Steuergeldern gebaut und instandgehalten wurden. Es wurden jeweils so viele Steuern erhoben, dass das alles möglich war, in früheren Zeiten.

Inzwischen verrotten solche Gebäude und man verkauft sie zum Schnäppchenpreis an ausländische Investoren, für sagen wir mal 30 Jahre. ÖPP nennt man diese Praktiken. Man verkauft - aber man mietet diese Projekte zum Benutzen zurück. Der Investor verpflichtet sich nur, das Gebäude instand zu halten. Also, man kann das dann so oder so sehen. Wenn man nur immer die allernotwendigsten Arbeiten an einem Gebäude vornimmt, den abgefallenen Putz von den Wänden immer wieder erneuert, kostet das nicht viel. Der Investor kann sich jedoch die dafür gezahlte Miete als Gewinn einstecken. Geht man jedoch der Sache auf den Grund, warum der Putz immer wieder abfällt, dann ist das aufwändiger. - Damit meine ich, dass fremde Geldgeber kein Interesse daran haben, Schäden an den Gebäuden im grösseren Umfang zu beheben.

Es ist ja nicht so, dass unser Staat kein Geld hat. Ganz im Gegenteil. Unser Schäuble strunzt ja ständig, dass er so hohe Steuereinnahmen wie noch nie zuvor besitzt. Und trotzdem werden diese Dinge nicht instandgehalten. - Alle bisher durchgeführten ÖPP Projekte zeigen deutlich auf, dass sie zu teuer sind und mehr kosten, als notwendig wäre, womit ich jetzt das Zurückmieten meine.

Würde jetzt eine defekte Brücke verkauft, die von Investoren instandgehalten werden müsste, gäbe es vermutlich bald eine Maut für das Befahren dieser Brücke. Oder die bisher bestehende Maut würde auf Umwegen erweitert - wie PKW-Maut - und die Investoren bekämen davon dann ihr Geld. - Dass wir bereits über 50 Milliarden jährlich für den Strassenbau oder die Verkehrswege überhaupt zahlen, wovon nicht einmal 20 Milliarden ausgegeben werden, fällt unter den Tisch, wird auch nicht begründet.

Allerdings interessiert es die Bürger auch nicht weiter. "Die machen sowieso was sie wollen", so heisst es dann einfach. - Wenn wir in einer Demokratie leben wollen, müssen wir uns auch darum kümmern. Politiker können nicht machen, was sie wollen. Sie haben sich auch an Gesetze und Verpflichtungen zu halten. Und ein EU-Recht???

Die EU ist kein Staat, der uns einfach übergeworfen werden kann. Die können keine Gesetze für uns erlassen. Die EU ist doch nur eine Plattform für die darin befindlichen 28 eigenständigen Staaten, die wirtschaftliche Beziehungen untereinander eingehen wollen. - Inzwischen hat sich alles so ausgeweitet, dass die grossen Konzerne bestimmen wollen, was innerhalb der 28 Länder geschieht. Sie ersinnen Gesetze für die Bürger, wovon sie den Nutzen haben und wir zahlen müssen.

Das sind alles inoffizielle Praktiken, die nichts mit einer Demokratie zu tun haben. A b e r - unsere Politiker haben sich ja von den Beratern der Banken so einnebeln lassen, dass heute die Finanzindustrie bestimmt, wo es längs geht und das gefälligst in allen Bereichen. Unsere Tölpel haben sich die Hosen ausziehen lassen und uns Bürger für alles geopfert! - Jahr für Jahr wurden neue Kürzungen / Verschlechterungen auf Umwegen erlassen, wovon die Bürger zunächst kaum etwas mitkriegen. - Das Ausmass ist inzwischen sichtbar - wird allerdings selten mal öffentlich angeprangert. Dieses angeblich reiche Land besitzt schon 13 Millionen arme Bürger. Deutsche Bürger haben alles hinzunehmen und wer sich dagegen wehrt, wird, wird schändlich beschimpft und behandelt.

Sie werden eingeengt und jeder Euro, den sie zu viel haben, wird ihnen abgenommen. Es findet eine direkte Hetzjagd auf die armen Bürger statt. Man fragt sich nur, wohin die ganzen Gelder verschwinden, die da an Steuern und Abgaben in die Finanzkassen fliessen. - Nein - ARME werden in unserem Lande ignoriert. Wenn dann von kleinen Renten geredet wird, dann wird frech und dreist von den Politikern behauptet, dass die ja noch Mieteinnahmen und vom Partner die Rente hätten.

Jeder weiss es, dass die Mütter früher gezwungen wurden, sich nur um die Familie zu kümmern. So wurden Mädchen schon erzogen. Die Mütter bleiben daheim und sorgten für das gesamte Wohl in der Familie. Das sind heute die Personen, die mit einer kleinen Rente klarkommen müssen. Konnte denn einer die heutige Entwicklung absehen? Natürlich nicht.

Aber diesen Leuten sagt man nun, mit welchem Einkommen sie heute klarkommen müssen. Man bewacht zu dem Zweck ihr gesamtes Umfeld. Und jeder Verkauf bei eBay, von Kleidungsstücken oder so - führt dann zu einer Anzeige wegen Sozialbetrug. Man hätte es angeben müssen, dementsprechend hätte man eine geringere Zahlung erwarten können. - Also, der Aufwand für 20 Euro vielleicht, die man hätte einsparen können, ist dann mit einem wesentlich höheren Arbeitsaufwand verbunden, als es der Betrag aufzeigt.  - Aber - es geht um das staatliche Prinzip. Die Bürger werden in die Mangel genommen. Gerade bei den armen Teufeln geht man hart vor. Na ja, die haben ja auch keine Lobby, die hinter ihnen steht.

A b e r - wir haben ja die beste Regierung aller Zeiten. - Die Deutschen leben im Wohlstand. Es ist an der Zeit, sich einmal im Namen aller Bürger des Landes dafür zu bedanken.

Die schönen Fleckchen in unserer Heimat wurden inzwischen für Jedermann abgezäunt und sei es, man machte eine Naturschutzfläche daraus. Zäune versperren uns den Zugang zu schönen Orten. Dafür bietet man uns jede Menge der Freizeitparadiese, für die wir immer zu zahlen haben. Es ist Wahnsinn, was eine Familie in Zoo`s oder sonstigen Vergnügungsparks zahlen sollen. Das können sich ärmere Familien natürlich nicht mehr leisten, geschweige denn ein Eis oder sonst etwas dort zu kaufen.

Und die "Durchfahrt verboten" Schilder nehmen zu. Es soll ja nicht jeder überall hinkommen. Die Wälder werden gesperrt, damit die Leute kein Holz klauen können. Ab Spätsommer werden die Förster angewiesen, darauf zu achten, dass nicht so viele Pilze gesammelt werden. Die Leute sollen kaufen.

Es werden mehr und mehr Blitzer aufgestellt, um die Autofahrer abzukassieren und nicht zur Vorbeugung von Unfällen.

Immer mehr Zwangsmassnahmen werden verordnet, von denen man annimmt, dass sie ohnehin nicht genau beachtet werden. Je mehr Geld kommt in die Kassen.

Inzwischen  plant man Zwangsimpfen für Masern. Ein Kind wäre schon gestorben. - Die Amis fordern schon jahrelang in DE diese Impfen. Vermutlich haben die Lobbyisten nun mal ein passendes Köfferchen stehenlassen, wodurch ein klarer Blick geschaffen wird.
Ich sage es mal so:  Da kann man doch mal eine Million opfern, wenn man anschliessend einhundert Millionen an Gewinnen einfahren kann!

Und es wird dann sofort ein totes Kind in die Medien gezaubert, dass eine Impfung dann rechtfertigen soll.
Natürlich spricht keiner davon, in welcher körperlichen Verfassung das Kind war, das dann starb. Es wird einfach so aus der Luft gegriffen, obwohl es total unsinnig ist. - Masern sind eine Kinderkrankheit, die eine lebenslange Immunität und dem Kind die wesentlichen Abwehrstoffe vermittelt. Ich habe meine damals zusammen ins Bett gepackt und mich dazu. Wir verbrachten einige ruhige Tage, bis es vorbei war, meist schlafend. (ich nicht!)
Ein Kind starb an Masern und wie viele sterben in Krankenhäusern wegen Krankenhauskeimen und unzureichendem Personal oder passenden Kinder-Arzneien? Da heisst es: Zu teuer!

Impfen? - Nein, das ist für mich unnatürlich. Unsere Körper wurden so von der Natur ausgerüstet, dass wir überleben können. Nur geschwächte Körper benötigen einen besonderen Schutz, aber auch keine Impfen. - Wer jetzt in fremde Gebiete reist, wo es böse Erkrankungen gibt, mit denen unsere Körper sonst nicht in Berührung kommen, da würde ich einem Vorbeugen zustimmen.
Aber sonst richtet sich der Mensch schon auf sein Umfeld ein und mit ihm auch solche fremden Viren und Bazillen.

Ich wiederhole nur immer eines:  Vor 25 oder 30 Jahren hatte ich einmal eine richtige Grippe mit 40 Fieber und allem drum und dran. Das habe ich auskuriert und seit dieser Zeit habe ich weder Husten, noch jemals einen grippalen Infekt gehabt. Ich brauche mal ein Taschentuch, aber das ist nicht Schnupfen oder sonst was zu nennen. Ausser einem "drei Tage Virus", den ich meist im Frühjahr oder Herbst bekomme, gehen die Infektionen so an mir vorüber.

Also, man bemüht sich stets, den Menschen etwas einzureden, was sie dringend brauchen. Dabei sind es die Konzerne, die dahinter stehen, die mehr verdienen wollen. Nichts anderes ist das. Und in diesem Chaos leben wir nun. Da hat uns diese Politik hinbefördert. - WIR sind die VERFÜGUNGSMASSE - werden immerzu ausgequetscht. Und wir stehen erst am Anfang.

Renten und Gesundheitsmassnahmen werden jederzeit gekürzt, damit die Bürger sich privat absichern. Das können oder tun sie aber nicht. Es begann doch mit den Brillen und den ganzen Zuzahlungen für die Arzneien. Dann folgte: Das bezahlen die Krankenkassen nicht mehr.

Die Ärzte boten ihre IGEL-Leistungen an, die die Bürger selber zahlen sollten, die natürlich für die Katz sind. Aber wer stellt sich schon öffentlich dahin und sagt, dass er kein Geld dafür besitzt?

Salben sind auf einmal auch nicht mehr verschreibungspflichtig, erfuhr ich von meinem Mann? Verbände muss man ebenfalls selber zahlen? Und wenn man ins Krankenhaus kommt, dann ist man schon vor der Aufnahme eine halbe Rente los? - Wohin soll das noch alles führen?

Ach so, ja es wäre noch zu erwähnen, dass die Versicherten ja nur bis zu 2% ihres Einkommens belastet werden. Bei einer Rente von 800 Euro monatlich wären das 192 Euro, die an Zuzahlung für die Versicherten aufzubringen wären. Ich brauche ja wohl nicht erwähnen, wie weit man mit 800 Euro mtl. kommt, wovon dann alles bezahlt werden muss.

Es geht mir auch nicht darum, was nun alles benötigt wird. - Aber ich bin davon überzeugt, dass man die menschlichen Körper so weit abgerichtet hat, dass sie sich alleine schon nicht mehr regenerieren können. - Nehmt die Völker, die keine Ärzte kennen und keine Medikamente besitzen. Sie überleben auch. Früher hatten die Stämme immer Angst, dass ihnen die Fremden auch die Krankheiten übertragen. - Das ist richtig. Völker, die abgeschottet leben, haben lediglich einen Schutz vor den Schädlingen, von denen sie auch umgeben sind. Also, wir haben keinen Schutz vor Bazillen, die in irgend einem Urwald anzutreffen und verbreitet sind und die Naturvölker kommen mit den Gegebenheiten nicht klar, mit denen wir es hier zu tun haben.

Die EU - also die Organisation von Grossbanken und Grosskonzernen möchte uns Bürger so abrichten, dass wir nur noch unter Zwängen leben.  - Man bemerkt es doch an der Politik, dass die  alles mit Abstimmung der Konzerne machen, anstatt sie Rücksichten auf die Bürger nehmen.  Der DAX-Kurs ist wichtiger, als das Befinden der Menschen.  Mit "DE geht es gut" ist ja auch nicht der Normalbürger gemeint.

Wenn es ihnen nicht gut geht, dann sind sie eben etwas neben der Spur, zu dumm, zu gering gebildet oder man braucht sie einfach nicht. Allerdings reden manche Politiker auch schon zynischerweise davon, dass sich Personen arm fühlen, weil sie nicht vernünftig wirtschaften können. - Also, den Armen wird kein Euro an Mehr gestattet, während sich die Politiker selber sehr grosszügig bedienen. Man nähert sich einer feudalistischen Gesellschaft. Wie sehr sich der Reichtum im Lande verbreitet hat, weisen ja die Statistiken genügend aus. 13 Millionen Arme - das Gegenteil des Reichtums, ist schon mehr als beschämend!

"Wenn sie kein Brot zu essen haben, können sie doch Kuchen essen". - Sehr viele haben sich auch schon bei den TAFELN eingerichtet. Sie schämen sich nicht einmal mehr, von den Abfällen anderer leben zu müssen. -
Unser Land ist krank!
Es besteht aus abgehobenen Politikern, die sich vorschreiben lassen, wie sie zu denken haben, orientieren sich an Statistiken und Umfragen, die andere gefälscht und herausgegeben haben. Es war einmal so vorgesehen, dass Politiker aus allen Bereichen ihrem Gewissen folgen sollten, bei Abstimmungen! Das wäre eine Parlamentarische Demokratie! Aber die haben wir nicht einmal. Nur bei wichtigen Abstimmungen, meist noch, wenn es die eigenen Belange betrifft, die Macht der eigenen Partei, da sind viele Politiker anwesend. Ansonsten müssen vielleicht 25 Leute ihre Hand heben - von 600 gutbezahlten Abgeordneten.

Das schlimmste ist jedoch, dass die Politiker sich nicht mehr an den Bürgern orientieren, sondern nur noch daran, was die USA - die Finanzwirtschaft - die grossen Konzerne und die EU wünscht. Wohin verschwinden denn die ganzen Summen, mit denen der Schäuble so grosskotzig prahlt? Die Kriege und Unruhen in der Welt müssen ja auch finanziert werden. Glaubt mal nicht, dass das die Amis alleine bezahlen.

Deutschland bekommt ja nur eine Rolle zugedacht, weil wir kräftige Zahler sind.  Und die "Mächtigste Frau der Welt" entstand doch nur, weil man Deutschland  benötigte. Die Merkel ist sofort unten durch bei den Amis, wenn sie sich von dem Handeln und deren Wünschen  entfernt.  Man bemerkte es sofort, als sie mit dem kleinen Napoleon nach Moskau reiste und dort einige Wogen richten wollte, bezüglich der Ukraine. - Das ist von den USA nicht gewollt!

A b e r - sie haben ja auch noch die neuen und modernen Europäer, wie die Polen und die Länder des Baltikums. - Die stehen noch stramm, wenn Obama auch nur einen Hauch von sich gibt. Na ja, die kennen die USA noch nicht so, wie wir sie kennengelernt haben. - Und die getreuen Polen, die dulden auch schon mal Folterungen von heimlich installierten US-Knästen.  Den Schmutz laden die USA  in Europa ab und das auch nicht so grundlos.

Sie als Herrscher über die Welt - der sie sein wollen - können eine innige und einige EU nicht gebrauchen! - Da entstünde ein Machtverlust.  - Man gibt die Vorgaben aus, die alle zu erfüllen haben - in dieser Diktatur. Das wird dann regelmässig überwacht. - Merkel kann also nicht solche Alleingänge abhalten, ohne eine Genehmigung vom Jenseits des Atlantik.

Ja natürlich haben Hollande und Merkel Angst bekommen, als sich die Ukrainekrise zuspitzte. Wenn nun auch noch Waffen und Soldaten in die Ukraine geschickt werden, haben wir hier auf einmal den Krieg vor der Türe.

Aber immer, wenn sich auch nur etwas Frieden bemerkbar machen könnte, kommen die Unruhestifter wieder mit Parolen, die auch Russland immerzu für alles verantwortlich machen wollen. Alle verlangen dann mehr Waffen und man hätte Informationen, dass Russland den Krieg wollte, die Länder des Baltikums fürchteten sich und die Hetzer aus der ukrainischen Regierung wissen dann schon, dass die Russen bereits mit Panzern die Grenze überschritten haben. - So geht das seit längerer Zeit.

Das läuft so, weil nur noch Propaganda gestreut wird. - Wir haben ja keine vernünftige Regierung mehr. Die scheint sich aufgelöst zu haben. Wer beschützt uns Bürger denn noch? Keiner!
Und wenn wir die Fremden, die uns hier bedrohen, uns beklauen, nicht hier haben wollen, dann gelten wir als fremdenfeindlich! - Gestern sah ich eine Reportage, mit Angaben darüber, wie hoch die Anzahl der Überfälle, der Einbrüche und des Diebstahls bei uns hochgeschnellt sind. - Und die Aufklärungsquote ist kaum noch erwähnenswert.

Wir werden von ausländischen Banden - regelrechten Profis, gezielt ausgeraubt. - Und wenn die Bürger hier ihre ÄNGSTE schildern, dann hat das nichts mit FREMDENFEINDLICHKEIT zu tun. Werden dann noch die Polizeibeamten eingespart, dann muss man annehmen, dass diese Zustände von der Politik gewünscht werden oder sie nicht interessieren. Für ihre eigene Sicherheit wird ja auf Kosten der Steuerzahler gesorgt und wenn es darum geht, die Kanaldeckel zuzuschweissen!

WIR haben keine Regierung mehr. In dem genannten Beitrag wurde auch gezeigt, dass sich die Bürger schon selber organisieren und eine Bewachung ihrer Region vornehmen - um ihre Familien und ihren Besitz zu verteidigen! - Das muss man sich einmal vorstellen - dass von den Deutschen Bürgerwehren eingerichtet werden müssen, weil uns keiner mehr beschützt.
Aber Millionen und Milliarden ins Ausland entsenden. Ich könnte jetzt zig Beispiele benennen, die aufzeigen, wie wenig interessiert unsere Tölpel an unserem Land sind! - Es reicht ja, wenn Merkel so regelmässig "DEUTSCHLAND  GEHT  ES  GUT" von sich gibt!

Und wenn dann noch der Gauck auf dem Bildschirm sichtbar wird und herumtönt, dass es doch eine Verpflichtung für uns sein muss, ausländische Menschen aufzunehmen, schon alleine aufgrund unserer "bösen" Vergangenheit - dann schnürt es mir den Hals zu. - Die deutsche Schuld - eine ERBSÜNDE - wie es die kath. Kirche erfolgreich einführte. Damit hatten die Menschen immerzu zu kuschen.

Gauck läuft in seinen Gedenkreden immer zur Höchstform auf, wenn er Gedenkkränze ablegen kann. Dass er aber mal an eine israelische Schuld erinnert, was die Völker durch Israel alles erdulden müssen, das kommt in der Politik nicht vor.

Es wird eine Denkweise vorgegeben, die ich nicht nachvollziehen kann. - Ich sehe das Ganze und nicht nur Anlässe, die den politischen Wünschen entgegen kommen.

Momentan werden die Medien ja durch die Ukrainischen Ereignisse geschleust und man verbreitet, wer die Guten und wer die Bösen sind.  - Aus politischer Sicht sind grundsätzlich alle kritischen Berichterstatter "Putinversteher" - womit ich auch schon beim Feindbild Russland bin.

Das wurde
für Europa von den USA angeordnet - . Was dort auch immer geschieht, das hat Russland angeordnet. Man hat die amerikanische Sicht der USA zu teilen. Die Amis leiden scheinbar darunter, dass man sie als selbsternannte Weltmacht nicht anerkennt, weshalb sie so diktatorisch vorgehen! - Entweder machen die Länder mit oder sie werden mit bösen Strafen sanktioniert. Und der Hass, mit dem sie vorgehen, ist abartig. Es geht um ein VERNICHTEN!






 

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Ihre Webseite:
Betreff:
Kommentar (Sie können hier HTML Tags verwenden):
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:
Kommentare (2)
2Donnerstag, den 11. September 2014 um 10:30 Uhr
admin

Hallo Klaus,


ich weiss, dass Du recht hast, mit der Hitlerpreisverleihung.


Leider bin ich an einem Punkt angelangt, wo sich meine Gedankengänge überschlagen. Ich hatte mich sorgsam informiert, wie der Verlauf etwa ab 1925 bis 1945 war.


Es war erschreckend! - Sehr viele Geschehen sind mit heutigen Ereignissen vergleichbar und nachdem Hitler dann an die Macht kam, da ging es nur darum, wie man einen Krieg vom Zaun brechen kann. Wie man weiss, werden solche Gründe lange zuvor geschaffen.


Gruss nach Tirol


Christel


Ich habe diese Artikel verschoben. Sie passen nicht der Länge nach unter die Artikel des Tagebuches.


Gleiche Artikel gibt es ja unter "Neueste Nachrichten". Da ist mehr Platz drunter.


http://www.veilchens-welt.de/index.php?option=com_content&view=article&id=7223&Itemid=222

ALARM
1Dienstag, den 09. September 2014 um 09:41 Uhr
admin

Liebe Christel,


wenn es den Hitler braucht, um ALARM auszulösen, warum soll er dann nicht zum Zug kommen? Da wäre er einmal auch zu etwas gut ...


Noch lange nicht so zynisch wie die potenziellen Hitlerpreisträger


Klaus

Veilchens Welt © 2008 Veilchens-World